Das Gesetz der Anziehung: Wenn du die Vergangenheit loslässt, bekommst du, was du willst - Curioctopus.de
x
Das Gesetz der Anziehung: Wenn du die…
Der Wissenschaft zufolge sind Bitcoin-Fans manipulative Menschen mit riesigen Egos Japan: Riesiger 'Gundam'-Roboter repariert Bahnstromleitungen (+VIDEO)

Das Gesetz der Anziehung: Wenn du die Vergangenheit loslässt, bekommst du, was du willst

06 Mai 2022 • Von Barbara
529
Advertisement

Wir hören immer öfter vom "Gesetz der Anziehung", einem Gesetz, das das Universum regiert und dem sich viele Menschen mit dem Ziel nähern, ihr Leben zu verändern. Die brillantesten Köpfe haben sich dazu geäußert, darunter Steve Jobs und Albert Einstein, die das gesagt haben: "Alles ist Energie, und mehr gibt es nicht. Passt die Frequenz der Energie an, die ihr euch wünscht, und ihr könnt nicht anders, als diese Realität zu erhalten. Es kann nicht anders sein. Das ist keine Philosophie. Das ist Physik". Das Gesetz der Anziehung besagt also, dass das, was wir denken und fühlen, unsere Realität wird. Was immer wir uns wünschen, kann Wirklichkeit werden, solange wir positive Gedanken manifestieren.


Diesem Gesetz zufolge unterliegen wir, unabhängig davon, wer wir sind, was wir tun und woher wir kommen, allen Gesetzen, die das Universum regieren, einschließlich dem Gesetz der Anziehung. Diesem Gesetz zufolge ist der Mensch eine Art Magnet, der mit der Kraft seiner Gedanken Menschen oder Situationen anziehen oder abstoßen kann. Wir sind also keine Wesen, die passiv auf die Entfaltung der Ereignisse warten: Wir sind aktiv an dem beteiligt, was uns widerfährt, weil wir es selbst anziehen.

 

Was ist also zu tun, wenn man einen Neuanfang oder eine bessere Zukunft möchte? Man muss einfach loslassen: Alle Gedanken, Situationen und Menschen loslassen, die einen daran hindern, glücklich, zufrieden und selbstbewusst zu sein. Loslassen kann schwierig sein, weil wir Zeit und Energie in eine Person oder Situation investiert haben, aber nur wenn wir die Vergangenheit loslassen, können wir uns auf Veränderungen einlassen. Der menschliche Geist fühlt sich nicht wohl, wenn er mit einem Veränderungsprozess konfrontiert wird: Er bevorzugt die Komfortzone, das Vertraute. Aber neue Möglichkeiten eröffnen sich, wenn es uns gelingt, das hinter uns zu lassen, was unseren Wünschen im Wege steht.

Was kann man also tun? Nachdem wir gelernt haben, die Vergangenheit und das, was nicht funktioniert, loszulassen, denken wir darüber nach, was für ein Mensch wir sein wollen und welche Ziele wir erreichen wollen: Wir sollten nicht denken, dass diese Ziele unmöglich sind oder dass wir nie erreichen werden, wovon wir träumen.

Habt ihr schon einmal davon gehört? Habt ihr schon einmal versucht, das in die Praxis umzusetzen?

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.