Sie lassen ihren 6 Monate alten Sohn "tätowieren": Das Internet kritisiert sie

Barbara

26 November 2022

Sie lassen ihren 6 Monate alten Sohn
Advertisement

Der Beruf eines Elternteils ist sicherlich sehr komplex, wenn nicht sogar der schwierigste, den es gibt, denn es geht immer darum, Entscheidungen für Kinder zu treffen, vor allem wenn sie noch klein sind. Diese Entscheidungen werden jedoch allzu oft von anderen Vätern und Müttern kritisch beäugt, die oft bereit sind, alles, was man tut, negativ zu kommentieren.

Diese Eltern wurden von Internetnutzern für das Video kritisiert, das sie auf ihrem Tik-Tok-Profil veröffentlicht haben und in dem der Vater zu sehen ist, wie er sein Baby hält, während es sich ein "Tattoo" stechen lässt.

via Daily Star

Advertisement

stetsyboiii/TikTok

Der Name der Mutter ist Jayda Harris und sie ist eine Influencerin, die unter dem Spitznamen jaydaburkhardtharris bekannt ist. Sie und ihr Mann gingen mit ihrem Sohn Stetson in den Zoo und dachten sich, dass es schön wäre, den Kleinen als Erinnerung an diesen Tag mit einem "Tattoo" zu versehen. In dem Clip ist zu sehen, wie ein Mitarbeiter des Zoos eine Schablone auf dem Bein des Kindes anbringt und mit nicht permanenter Tinte ein rotes Herz formt, auf dem "Mami" steht.

Die Aufrufe waren so zahlreich, dass die Frau selbst in einem Interview behauptete, sie brauche viel Zeit, um "niedliche und trendige Clips zu machen, und dann postet man einfach so zum Spaß ein Video von seinem Kind, das sich im Zoo ein Airbrush-Tattoo stechen lässt, und schon hat man 13 Millionen Aufrufe. Jemand muss mir den TikTok-Algorithmus beibringen.

 

stetsyboiii/TikTok

Jayda möchte betonen, dass nicht sie das Design ausgesucht hat, sondern ihr Mann. Obwohl es sich nicht um eine echte Tätowierung, sondern lediglich um eine Zeichnung auf ihrem Oberschenkel handelte, äußerten sich die Nutzer negativ zu dieser Wahl. Die meisten behaupteten, dass es nicht richtig sei, die Haut eines 6 Monate alten Babys zu tätowieren. Warum lässt du dir dein Baby tätowieren? Das ist eine falsche Einstellung". Andere hingegen fragten nur, ob es wirklich so sicher für das Baby sei.

Trotz der Tatsache, dass es sich eindeutig nicht um ein echtes Tattoo handelt, wollte Jayda auf die Kritik reagieren, indem sie erklärte, dass: Ich weiß nicht genau, um welche Farbe es sich handelt. Wir haben es im örtlichen Zoo gemacht. Der Pfleger versicherte uns jedoch, dass es sich um ein spezielles Färbemittel für die Haut handele und vor allem nicht dauerhaft sei. Tatsächlich ließ sich die Tätowierung noch am selben Abend leicht entfernen".

Was meinen Sie dazu?

 

Advertisement