Diese 9 Vorher-Nachher Bilder sind der bedrückende Beweis für den Klimawandel - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Diese 9 Vorher-Nachher Bilder sind der…
Jeder hat eine Spaghetti-Kelle zu Hause, aber nur wenige wissen, dass sie eine versteckte Funktion in sich birgt.. Es ist das Haus einer 74 Jahre alten Putzfrau, aber es hat einen berühmten Architekturpreis gewonnen!

Diese 9 Vorher-Nachher Bilder sind der bedrückende Beweis für den Klimawandel

6.465
Advertisement

Mit dem Ausdruck "globale Erderwärmung" beschreibt man den Klimawandel, der sich im 20. Jahrhundert entwickelt hat und der nach wie vor im Gange ist.

Viel zu häufig begehen wir den Fehler, die klimatischen Veränderungen zu unterschätzen und sie als abstrakte Phänomene zu beurteilen, die sich weitab von uns ereignen. Sie sind aber real und vor allem zu einem großen Teil auf den Treibhauseffekt und menschliche Aktivitäten zurück zu führen. 

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen wird, wenn die aktuellen Tendenzen sich fortsetzen, die globale Temperatur zum Ende des Jahrhunderts einen sehr hohen Wert annehmen der irreparable Schäden an Natur und Menschheit anrichten. 

Es ist nicht einfach, Phänomene zu verfolgen, die Jahrelang andauern und sich langsam entwickeln. Aber wenn man aktuelle Fotografien mit denen aus der Vergangenheit vergleicht, wird alles klar und real...

Insel San Blas, Panama, 2002 und 2014

image: source

Der Meeresspiegel hat sich gehoben und die indigene Bevölkerung des Archipels war gezwungen, die Insel zu verlassen.

Die Arktis, 1980 und 2012

image: source

Das Jahr 2015 war das wärmste Jahr der Erdgeschichte. Gemäß der Wissenschaft hat die globale Erderwärmung eine "symbolische Schwelle" überschritten und es ist wichtiger als je zuvor, diese Tendenz aufzuhalten und umzukehren. 

Advertisement

Oroville, Kalifornien, 2011 und 2014

image: source

Kalifornien erlebt die schlimmste Dürre seit 500 Jahren. 

Aral-See, 1989 und 2014

image: source

Die Satellitenbilder der NASA zeigen das Verschwinden des Aral-Sees. Der See war einmal eine der größten Wasserquellen der Welt. Er war das viertgrößte Gewässer der Welt und ist bis heute fast komplett verschwunden. 

Great Barrier Reef, 2002 und 2014

image: source

93% des Great Barrier Reefs sind vom Korallensterben betroffen. Ein offensichtliches Signal der Temperaturanstiege. Die klimatischen Veränderungen, die eng mit unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zusammenhängen, bedeuten das Ende eines Unterwasser-Paradieses. 

Advertisement

Muir-Gletscher, Alaska, 1880 und 2005

image: source

Der Muir-Gletscher ist in 100 Jahren um 30 km zurück gegangen. 

Grinnel- Gletscher, Montana, 1920 und 2008

image: source

Die großen Gletscher sind die ersten und offensichtlichsten Opfer des Treibhaus-Effekts. Der Anstieg der Temperatur ist der Grund für das Abschmelzen der Gletscher. 

Advertisement

Pedersen-Gletscher, Alaska, 1930 und 2005

image: source

Die Wissenschaftler unterstreichen den Ernst des Phänomens und wie sehr die Menschheit unseren Planeten und sich selbst in Gefahr bringt. 

Noch einmal der Grinnel-Gletscher in Montana, 1926 und 2008

image: source

Was wir mehr als nötig haben ist eine globale Politik die die Umwelt schützt und schnelle und wirkungsvolle Strategien zur Umkehr der Tendenzen entwickelt hin zu einem nachhaltigen Modell, das auf erneuerbare Energien setzt. 

Tags: NaturInteressant
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.