Ein Boot versinkt um 1856 im Fluss...und taucht ein Jahrhundert später wieder auf... mit überraschender Fracht - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Boot versinkt um 1856 im Fluss...und…
18 originelle Erfindungen für Kinder, die eigentlich für Erwachsene kreiert wurden Ein Pinguin schwimmt jedes Jahr 8000km um den Mann zu besuchen, der ihm das Leben gerettet hat

Ein Boot versinkt um 1856 im Fluss...und taucht ein Jahrhundert später wieder auf... mit überraschender Fracht

19.193
Advertisement

Ein Dampfboot mitten in einem Maisfeld? Es scheint absurd aber genau das ist in einer der Zonen des mittleren Westens in Amerika geschehen. Das Ereignis geht auf 1987 zurück und ist der spektakulärste Fund seiner Art: Normalerweise sind solche Wracks stark beschädigt und die Ladung erst recht. In diesem Fall sind die Erinnerungsstücke jedoch unversehrt geblieben, genauso wie sie vor 160 Jahren in den Wassern des Missouri untergegangen sind.

Entdeckt gemeinsam mit uns den Grund für den ungewöhnlichen Fundort.

In der zweiten Hälte des 19. Jahrhunders waren Dampfboote das meist genutzte Transportmittel für Waren. Sie fuhren auf den Flüssen des mittleren Westens (Missouri, Ohio, Mississippi) und verbanden weit entfernte Städte miteinander. Es konnte Handel getrieben werden.

image: Arabia Steamboat Museum

Das Dampfschiff Arabia wurde 1853 gebaut. Es konnte mehr als 200 Tonnen an Ladung transportieren und war eines der am schnellsten zu beladen und zu manövrierenden Schiffe seiner Zeit.

image: Luke Spencer
Advertisement

Leider rettete es das nicht vor seinem Schicksal, das es nach nur 3 Jahren heimsuchte. Am 30. Aufgust brach es auf um 16 Städte anzufahren. Die Woche darauf ging es unter nachdem es einen Platanenast gerammt hatte, der ins Wasser gefallen war.

image: Arabia Steamboat Museum

Der Grund für den ungewöhnlichen Fundort liegt in den Besonderheiten der Epoche. Ein Jahrhundert nach dem Sinken haben Ingenieure Arbeiten begonnen, um die Form des Flusses zu verändern.

image: Arabia Steamboat Museum

So konnten die Transporte schneller vollführt werden. Man begradigte den Fluss und beschleunigte dadurch seine Wasser.

Advertisement

Ein Ort wo diese Begradigungen vorgenommen wurden war Parkville, in der Nähe wo die Arabia zuvor untergegangen war.

De Fund wurde dank den unermüdlichen Recherchen eines passionierten Dampfschiff-Liebhabers gemacht. David Hawley hat all seine Resourcen aufgewendet um das Relikt, das zur Legende geworden war, zu finden.

image: Arabia Steamboat Museum
Advertisement

1987, nachdem die Zone in der das Schiff liegen sollte ausfindig gemacht worden war, erhielt er die Erlaubnis, auf dem Gelände zu graben. Und er wurde fündig. Aber damit haben die Überraschungen erst begonnen...

image: Arabia Steamboat Museum

Als die Ausgrabungen begonnen hatten (zunächst finanziert durch die Hawley-Familie= wurde klar dass die Ladung der Arabia noch vollständig war.

image: Arabia Steamboat Museum

Ein ganzes Arsenal an Schuhen.

Advertisement

Mit den weiteren Ausgrabungen wurden 200 Tonnen von Gegenständen in perfektem Zustand herauf befördert: Gummischuhe von Goodyear, Unversehrte Champagnerflaschen, Sättel, Indianerschmuck und vieles anderes.

image: Arabia Steamboat Museum

Bald merkte man dass das Ausmaß der Ladung so groß war, dass man auch groß denken konnte...

image: Arabia Steamboat Museum

Also begann das Team, einen ehemaligen Obstmarkt in ein Museum umzubauen, das dern Namen des Schiffes erhielt und das jedes Jahr viele Schaulustige anzieht.

image: Arabia Steamboat Museum
Tags: KuriosGeschichte
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.