Eure Kinder müssen keine Spielsachen mit anderen Kindern teilen. Diese Mutter erklärt, warum - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eure Kinder müssen keine Spielsachen…
Die Magersucht besiegen: Diese Fotos von Leuten die es geschafft haben, brauchen keine Worte Bergmänner finden durch Zufall eines der beeindruckendsten Fossilien eines Dinosauriers

Eure Kinder müssen keine Spielsachen mit anderen Kindern teilen. Diese Mutter erklärt, warum

2.260
Advertisement

Wir bringen unseren Kindern viele Dinge bei, aber sind wir sicher dass wir die richtigen Werte übermitteln? Lehren wir die Kinder, Erwachsene mit einem Küsschen zu begrüßen, und Spielsachen mit anderen zu teilen um nicht schlecht erzogen zu wirken. Vom Zwang zum physischen Kontakt mit Eltern, Bekannten und Freunden, auch wenn die Kinder ihn nicht möchten, haben wir bereits gesprochen. Wir haben erklärt wie diese Aufforderung ihnen signalisiert, dass sie nicht der Herr über ihren eigenen Körper sind. Genauso falsch wie diese Aufforderung und auch schlecht für ihre Entwicklung ist auch die gängige Meinung von Eltern, dass Kinder ihr Spielzeug mit anderen teilen sollten. Der Post dieser Mutter auf Facebook hat zu Diskussionen geführt. Gleichzeitig macht er uns jedoch begreiflich, dass nicht immer alles was wir die Kindern lehren, auch wirklich lehrreich ist. 

Uns allen wurde als Kinder beigebracht, dass wir unser Spielzeug mit anderen teilen sollen. Ansonsten würden wir als egoistisch und ungezogen gelten.

Diese Mutter sieht dies jedoch völlig anders. Bevor ihr euch eine Meinung fällt, lest den Post den sie auf Facebook veröffentlicht hat:

"Mein Kind muss nichts mit anderen Kindern teilen.

Heute morgen als wir den Park betraten wurde mein Sohn Carson buchstäblich von mindestens sechs Kindern eingekreist die es auf seine drei Spielzeuge abgesehen hatten. Er wusste nicht, wie er sich benehmen sollte und sah nach mir. 
'Du kannst auch nein sagen, Carson' habe ich ihm gesagt. 'Sag ihnen einfach nur dass du deine Spielsachen nicht teilen möchtest'. 

Nachdem Carson diese Worte gesprochen hatte haben sich die Kinder mir genähert und mir zu verstehen gegeben dass er egoistisch sei weil er ihnen nicht erlaubt habe, zu spielen. 

Also antwortete ich: 'Er muss nicht mit euch teilen. Wenn er an einem anderen Tag Lust dazu hat, wird er es tun'. 

An diesem Punkt haben sich auch die Eltern schmollend zu Wort gemeldet. 

Ich verstehe immernoch nicht, was ich falsches gesagt habe: Wenn ich, eine Erwachsene, einen Park mit einem Brötchen betrete- muss ich es dann mit allen teilen? Nein!

Ihr Eltern die mich verurteilt und meinen Sohn einen Egoisten nennt und die ihr sagt, ich hätte ihn schlecht erzogen, überlegt euch gut wer es hier ist, der schlechte Manieren hat: Die Person die ihre Spielsachen nicht mit 6 Fremden teilen möchte, oder die 6 Unbekannten die auch nachdem der Besitzer klar signalisiert hat dass er nicht teilen möchte, hartnäckig darauf bestehen damit spielen zu dürfen?

Genauso wie es wichtig ist, den Kindern das Teilen beizubringen und ihnen die Vorteile davon aufzuzeigen, ist es auch wichtig dass sie ein klares 'Nein' verstehen. So verstehen sie das Konzept von 'Besitz' und Grenzen. Unsere Kinder sollen lernen, wie man sich als Erwachsener verhält. Daher erziehe ich mein Kind nicht auf eine bestimmte Art und Weise, nur weil man dies schon immer so gemacht hat."

Die Worte dieser Mutter widersprechen sicherlich allem was wir bisher über Erziehung gedacht haben. Was denkt ihr, seid ihr mit ihrer Argumentation einverstanden? Oder glaubt ihr es wäre wichtiger, den Kleinen von Anfang an beizubringen, dass man Dinge teilen soll?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.