Kümmert euch um euren Planeten: Macht Pipi unter der Dusche! - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Kümmert euch um euren Planeten: Macht…
Archäologen entdecken eine komplette Stadt unter den Wassern des Mittelmeers Die erste organische Linse ist aus Italien und wird Millionen von Menschen das Augenlicht wiedergeben

Kümmert euch um euren Planeten: Macht Pipi unter der Dusche!

19.626
Advertisement

Unsere Eltern haben es uns als kleine Kinder abgewöhnt: Macht nicht Pipi unter der Dusche! Diese Empfehlung ist absolut nachvollziehbar, wenn man nicht seine eigene Dusche benutzt (zum Beispiel im Schwimmbad oder im Hotel). Aber für zu Hause ist diese Empfehlung nicht wirklich sinnvoll. Es ist einfach zu kapieren wenn man sich die Wassermengen vorstellt, die wir die Toilette herunter spülen. Zwei Studenten haben eine Berechnung der Wassermenge angestellt, die wir sparen können wenn wir täglich wenigstens einmal Pipi unter der Dusche machen: Das Resultat macht uns nachdenklich!

via: bbc.com

"Das Problem ist, dass die Leute nicht wissen wieviel Wasser jedes Mal verschwendet wird wenn man spült"

Die Berechnung kommt von den Studenten Chris Dobson und Debs Torr der Universität Rast Anglia. Wenn auch ihr zu den Menschen gehört, sagen wir es euch: Bis zu 10 Liter Wasser um einige Milliliter Urin herunter zu spülen und dies minimum fünf Mal am Tag. Ohne zu berücksichtigen dass viele die Spülung betätigen, nur um ein Haar oder ein Stückchen Papier herunter zu spülen. 

Die modernen Systeme sind mit 2 Tasten ausgestattet die unterschiedliche Mengen Wasser abgeben. Man kann bis auf 5 Liter herunter gehen. Das ist trotzdem viel, findet ihr nicht?

Aus all diesen Gründen haben sich die Studenten am Schluss ihrer Berechnung verpflichtet gefühlt, diese Message raus zu geben um hohe Mengen an Wasser zu sparen: Macht Pipi unter der Dusche!

Auf Grundlage ihrer Berechnungen könnte man in einem Jahr 26 olympische Schwimmbecken mit Wasser füllen, wenn nur 15.000 Studenten die an ihrer Universität eingeschrieben sind, diese Angeohnheit annehmen würden. 

Wenn man außerdem die Wassermenge begrenzen würde, wäre es sogar noch mehr. 

Wir können also etwas gutes tun indem wir einfach nur einem natürlichen Impuls folgen, auch wenn wir damit ein Tabu unserer Erziehung brechen. Natürlich gilt dies auf keinen Fall für Duschen die auch von anderen Personen benutzt werden (Hotel, Fitnesstudio etc...). Aber im eigenen Haushalt ist es ein Zeichen, dass man die Umwelt respektiert. Gegner sollten sich klar machen, dass Urin ohnehin zu 95% aus Wasser besteht und dass der schlechte Geruch sehr sehr schnell verfliegt. 

Macht Pipi in der Dusche, rettet den Planeten!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.