13 mysteriöse Orte des Planeten, von denen Reiseführer nicht sprechen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
13 mysteriöse Orte des Planeten, von…
Wissenschaftler entdecken das Geheimnis, das es den römischen Hafenstrukturen ermöglicht hat, so lange Zeiten zu überdauern Sie verzichtet darauf, sich die Augenbrauen zu zupfen: Hier das Model, das die Stereotype von Schönheit neu definiert

13 mysteriöse Orte des Planeten, von denen Reiseführer nicht sprechen

15.083
Advertisement

Ein Tourist, wird die Welt nie ganz kennenlernen können: Das liegt daran, dass der Tourist nur die berühmtesten und überfülltesten Plätze erreicht und sich selten für Orte interessiert, von denen keiner spricht und von denen man so gut wie nichts weiß. Der, der sich für letzteres interessiert, könnte vielleicht eher als Reisender bezeichnet werden und daher ist dieser Artikel all den Reisenden gewidmet, die die entlegensten und mysteriösesten Ecken dieser Welt entdecken wollen. 

1. Kofun, Japan

Diese künstliche Insel ist der Ort, an dem der Kaiser Nintoku begraben worden ist. Er gehörte der Herrscherdynastie während des 5. Jahrhunderts an. Es ist das größte Grab der Welt. Der Ort ist ausnahmsweise für Archäologen zugänglich, normalerweise hat aber nur die Herrscherfamilie Zugang. 

2. Area 51, USA

Die Existenz dieses Gebiets wurde von der amerikanischen Regierung erst 2013 bestätigt. Nach einem offiziellen Dossier werden in dieser entlegenen Zone Flugtechnologien entwickelt und getestet. 

Advertisement

3. Kirche Santa Maria di Zion, Äthiopien

image: Nancy/Flickr

In diese Kirche soll sich die Bundeslade befinden, eine Holztruhe die mit Gold verkleidet und fein dekoriert ist und die Moses von Gott erhalten hat. In die Kirche darf nur der Wächter der Bundeslade eintreten. Er darf die Kirche nicht verlassen und nicht mit Menschen außerhalb der Kirche sprechen. 

4. Insel Kaho'olawe, USA

In der Vergangenheit waren diese Inseln erst ein Begräbnisort, dann ein Gefängnis und schließlich ein Gebiet zum Training der amerikanischen Marina. Heute genießen sie den Status eines Naturreservats und der einzige Weg, dort einzutreten ist der, einer Forschergruppe anzugehören, die die lokale Flora und Fauna schützen sollen. 

5. British Telecom Tower, Vereinigtes Königreich

image: pexels.com

Seit dem letzten Brand im Turm, sind das Restaurant und die Panoramaterrasse geschlossen: Gelegentlich finden in dem Turm Konferenzen statt und nur einige hundert Menschen haben das Glück, London aus einem einzigartigen Blickwinkel zu betrachten. 

Advertisement

6. Ise Grand Shrine, Japan

image: Fg2/Wikimedia

Das größte Heiligtum Japans ist gewöhnlichen Bürgern nicht zugänglich: Nur die Mitglieder der Kaiserfamilie haben freien Zugang. Alle anderen müssen sich darauf beschränken, die Dächer aus der Ferne zu betrachten.

Bilder: N yotarou/Wikimedia

7. Die Geisterstadt von Varosia, Zypern

Dieses Gebiet war einstmals ein Touristenort, wo man Hotels, Restaurants und Resorts besuchen kann. Die Dinge haben sich im Juli 1974 geändert, als die türkischen Truppen das Gebiet erobert haben: Die Bewohner haben die Zone kurz vor dem Angriff evakuiert. Anschließend wurde das Gebiet nie wieder bewohnt. 

Advertisement

8. Sable Insel, Kanada

Sie befindet sich im Atlantik und ist eine Sandzunge, die aus dem Wasser heraus ragt. Dort leben ca. 30 Menschen und der einzige Weg, sie zu besuchen ist, an die Regierung zu schreiben und die Gründe zu nenne, warum man die Insel betreten möchte. 

9. Pionen Data Center, Schweden

Es handelt sich um einen Bunker, der in Stockholm während des kalten Krieges gebaut wurde: Heute liegt hier das Datencenter einer bekannten schwedischen Firma, die Internetzugang ermöglicht. Die Räumlichkeiten wurden in einer Tiefe von 29 Metern erbaut: Hier werden auch wichtige Informationen der größten Web-Sites verwahrt. 

Advertisement

10. Grotte von Lascaux, Frankreich

15 Jahre nachdem der Ort der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, hat man beschlossen das archäologische Gelände wieder zu schließen um die unglaublichen prähistorischen Malereien bestmöglich zu schützen. Aber man kann die Grotte in einer virtuellen Tour besuchen. 

11. Radarstation Don-2N, Russland

image: Facebook

Es ist eine Schlüsselstation für die russische militärische Verteidigung. Die Struktur ist eine 40 Meter hohe Pyramide mit einer Basis von 140 Metern. Manche Journalisten haben die Erlaubnis gehabt, dort einzutreten aber sie konnten nur wenige Räume besichtigen. 

12. Mount Rushmore, USA

image: Google Earth

Die große Skulptur der 4 berühmten amerikanischen Präsidenten ist auch dafür bekannt, dass es einen mysteriösen Raum im Fels gibt. Es ist eine Zeitkapsel, in der die wichtigsten historischen Dokumente einiger Nationen aufbewahrt werden. Der Zugang zu diesem Raum wird durch eine massive Granittür versperrt, die nur durch einen komplizierten Mechanismus gelöst werden kann. 

13. Illusion eines Wasserfalls, Mauritius

image: imgur

Betrachtet von oben scheint die Insel im indischen Ozean von Wasserfällen umgeben zu sein. Das alles ist jedoch nur eine optische Illusion, hervorgerufen durch eine Sandbank. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.