Ein Alzheimer-Medikament gegen Karies: hat das Bohren ein Ende? - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Alzheimer-Medikament gegen Karies:…
9 effiziente Wege um müde Augen zu erleichtern 10 wirklich existierende Tiere, von denen man kaum hört

Ein Alzheimer-Medikament gegen Karies: hat das Bohren ein Ende?

1.954
Advertisement

Es gibt Menschen die beim Gedanken an einen Zahnarztbesuch eine Panik-Attacke bekommen. 

Aufgrund der hohen Kosten und der medizinischen Prozeduren, die für viele einer Tortur gleichen, ist jede Entwicklung willkommen, die diese Leiden lindern kann. 

Sie kommt aus dem vereinigten Königreich. Einige Wissenschaftler haben entdeckt, dass ein Alzheimer-Medikament in der Lage ist, einen von Karies befallenen Zahn dazu zu bringen, sich selbst zu reparieren. 

Ein Arzneimittel gegen Alzheimer zur Heilung von Karies.

image: Storyblocks

Die Wissenschaftler des Dental Institute des Kings College in London haben entdeckt dass das Arzneimittel Tideglusib, das aufgrund seiner Fähigkeit, die Aktivität des GSK-3-Enzyms, das mit Alzheimer assoziiert wird, auf dem Markt ist, in der Lage ist, die Produktion von Zahnschmelz anzukurbeln. Das ist der harte Stoff, der durch Karies angegriffen wird. 

Das Experiment, das bisher nur an Ratten durchgeführt wurde, besteht darin eine kleine Dosis von Tideglusib mit Kolspon, einem schwammartigen bioverfügbaren Kollagen, zu vermischen und es in die Karieslöcher einzubringen. Die Wissenschaftler haben sofort bemerkt, wie es beim Kontakt mit den Stammzellen die Heilung des Zahnes bewirkt. Nach sechs Wochen waren die Zahnschäden repariert. 

Eines der Teammitglieder, Paul T. Sharoe, hat die Entdeckung kommentiert: "Ein Medikament zu nutzen, das bereits klinisch für Alzheimer getestet wurde, bedeutet eine reelle Chance für eine innovative Zahnbehandlung in schnellebigen Zeiten. Im Unterschied zu anderen Experimenten haben wir keine Stammzellen implantiert, sondern nur den bereits vorhandenen dabei geholfen, besser zu arbeiten. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.