5 Hausmittel aus Omas Zeiten gegen Schlaflosigkeit - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
5 Hausmittel aus Omas Zeiten gegen Schlaflosigkeit
32 tierische Flugzeugpassagiere, an die man sich immer erinnern wird Dieses Haus ist in wenigen Stunden aufgebaut und ist wirklich erschwinglich

5 Hausmittel aus Omas Zeiten gegen Schlaflosigkeit

3.852
Advertisement

Wenn man im Leben ein Problem hat sollte man sich fragen: "Was würde Oma tun?". Das kann schnell zur Besserung führen. 

Eine solche Situation könnte sich präsentieren wenn wir Schwierigkeiten damit haben, nachts zu schlafen. Wie kann man da Abhilfe schaffen? Versucht, euch der Weisheit einer Person anzuvertrauen, die seit Generationen ein Wissen weitergibt, das schon fast vergessen, aber sicherlich natürlich und nützlich ist! Hier 5 Vorschläge für einen guten Schlaf. 

Diese 5 natürlichen Hausmittel sind sehr effizient um Körper und Geist zu entspannen

image: Source
  • Bananentee. Banane kann sich wirklich als sehr nützlich erweisen wenn man nichz einschlafen jann, denn die Schale ist reich an Kalium und Magnesium, zwei Nährstoffe, die den Muskeln und Blutgefäßen dabei helfen, sich auszudehnen. So wird der Körper optimal auf die Entspannung vorbereitet.
    Um diesen Tee zuzubereiten braucht man eine Bio-Banane, 500ml Wasser, Zimt und Honig (optional). Kocht die ganze Frucht im Wasser (die beiden Enden können entfernt werden). Sobald das Wasser kocht, lasst das Ganze für 10 Minuten kochen, dass filtert ihr die Flüssigkeit und fügt die anderen Zutaten hinzu: 1/2 Löffel Zimt und 1 Löffel Honig. 
  • Muskatnuss. Unter den Gewürzen ist dies ein natürliches Sedativum, das man zu sich nehmen kann bevor man schlafen geht. Achtung, man darf sie nur in kleinen Dosen zu sich nehmen (1/8-1/4 Löffel), denn sie kann Nebenwirkungen haben. Man kann sie mit einem Löffel Honig vermischen oder durch die Nase ziehen. Man kann sie aber auch zum Tee geben. 
  • Apfelsud. Äpfel haben viele wohltuende Eigenschaften, sie helfen gegen Glykämie und Angstzustände. Wenn man einen Sud aus Apfelschalen zubereitet, kann man den entspannenden Effekt genießen. 
  • Löwenzahntee. Die Blätter enthalten eine weiße Milch, die beruhigende und dämpfende Eigenschaften hat. Löwenzahn ist demnach ein tolles Lebensmittel, das man zum Abendessen reichen kann oder als Tee genießt, nachdem man einige Blätter für 5 Minuten gekocht hat.
  • Safran. Safran enthält eine Substanz, das Safranal, das auch bei Depressionen zur Beruhigung und Dämpfung eingesetzt wird. Aber auch bei Schlafproblemen sollte man Safran in seine Ernährung integrieren!

Achtung, all diese Tipps könnten die Wirkung von anderen Medikamenten beeinflussen. Deshalb ist es besser, vorher mit einem Arzt zu sprechen. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.