12 grüne Angewohnheiten, die dich und den Planeten retten - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
12 grüne Angewohnheiten, die dich und…
8 Angewohnheiten, die die chinesischen Frauen jung halten Die Fotos der chinesischen Stadt, die die exakte Kopie von Paris ist: Die Ähnlichkeit ist beeindruckend

12 grüne Angewohnheiten, die dich und den Planeten retten

2.494
Advertisement

Die Zukunft des Planeten ist nicht so ermutigend und der Hauptgrund dafür ist nicht unsere Existenz, sondern die Art und Weise wie wir leben. Wir zerstören die Umwelt, wie Bäume, Ebenen, Berge, Gletscher als würden sie uns nicht interessieren und als würde sich schon irgendwer anders drum kümmern. Wir haben uns mittlerweile daran gewöhnt, dass die Erde stirbt. Aber abzuwarten, bis das Schlimmste passiert- das können wir einfach nicht tun. Also was können wir tun? Was kann jeder einzelne im Kleinen tun? Können unsere unbedeutenden Aktionen wirklich den Planeten retten? Die Antwort ist: Es lohnt sich, etwas für den Planeten zu tun, und wenn es nur für das eigene Bewusstsein und den Frieden mit sich selbst ist. Und es gibt sehr viele Dinge, die wir tun können.

Hier eine Liste all der kleinen Aktionen, die der Umwelt gut tun. Ebenso unserem Geist und sogar unserem Geldbeutel!

Besser duschen als baden

Das Wasser, das für ein Bad benutzt wird, beträgt etwa 80 Liter, während eine Dusche nur 40 Liter verbraucht (Quelle: cambridge-water.co.uk). Wenn in einer 4 köpfigen Familie diese Angewohnheit einkehrt, ist die Wasser-Ersparnis wirklich bemerkenswert!

Bild: Makoto MORITA/Wikimedia

Biomüll kompostieren

Wenn ihr auf dem Land lebt und einen kleinen Garten habt, dann wäre es gut wenn ihr euren Biomüll recyceln würdet. Wie? Indem ihr ihn in einen speziellen Komposteimer werft. Es gibt verschiedene im Handel, aber das schöne ist, dass man auch selbst einen bauen kann- ausgehend von einem normalen Plastikeimer.

Man muss nur die Wände einbohren um das Gas austreten zu lassen, das vom Kompost erzeugt wird. Der Kompost, der entsteht ist optimale Erde für Gemüsepflanzen, Obstbäume und Blumen!

Advertisement

Recycelt die Rollen des Toilettenpapiers oder der Küchenrolle

Eine andere Art von Hausmüll, die recycelt werden sollte ist die Papierrolle des Toilettenpapiers oder der Küchenrolle. Es gibt wirklich viele do-it-yourself-Ideen sodass du sie nicht weg werfen musst, sondern sie benutzen kannst, um Pflanzensamen keimen zu lassen. 

Für den Einkauf nutzt ihr Stofftüten.

image: Garoa/Flickr

Wenn ihr die Angewohnheit habt, wiederverwendbare Plastiktüten für euren Einkauf zu verwenden, wird euch der nächste Schritt sehr leicht fallen: Statt des Plastiks nutzt ihr Stofftüten. Sie sind nicht nur hygienischer (ihr könnt sie waschen), ihr vermeidet Plastik und damit den größten Umweltverschmutzer. 

Bevorzugt Müllfreie Supermärkte

Die Anzahl an Supermärkten, die eine müllsparende Politik haben indem sie auf Verpackungsmaterial verzichten, ist im Wachstum. Wenn in eurer Nähe so ein Supermarkt liegt, dann geht dort öfters hin. So reduziert ihr nicht nur die Menge an Papier oder Plastik für die Verpackung, sondern ihr könnt auch so viel kaufen wie ihr wirklich braucht. Dadurch vermeidet ihr eine Verschwendung von Lebensmitteln!

Advertisement

Esst saisonales Obst und Gemüse

Es ist nicht gut, Gemüse zu essen das gerade nicht Saison hat oder von sehr weit weg kommt. Nicht nur ist für den Anbau mehr Energie und Wasser nötig, sondern auch die Transportwege sind so lang und tragen zum CO2 Ausstoß und der Umweltverschmutzung bei.

Gewöhnt euch an, die Etiketten zu lesen um die Herkunft dessen was ihr esst zu ermitteln und seht euch die Listen für saisonales Gemüse an. 

Wenn möglich, nutzt wiederverwendbare Dinge

image: Amazon

Eine Windel braucht etwa 500 Jahre um zersetzt zu werden, genauso Hygienevorlagen. Im Handel gíbt es ökologische Alternativen, die wiederverwendbar sind.

Beispielsweise gibt es ökologische waschbare Windeln und verschiedene umweltverträgliche Lösungen für die weibliche Mentruation. 

Advertisement

Benutzt weniger Papier

image: pexels.com

Die modernen Technologien geben uns die Möglichkeit, ohne Papier auszukommen und den Bäumen eine zweite Chance zu geben. Eure Lieblingszeitschrift gibt es sicherlich auch online, es gibt e-Books. 

Fahrt mit dem Rad zur Arbeit

Die, die von 4 auf 2 Rädern umgestiegen sind haben es nicht bereuht. Ihr entdeckt eine neue Art zu leben und dem Tag zu begegnen. Ihr wisst, dass ihr Gutes für die Umwelt tut und euer Körper wird es euch danken!

Advertisement

Nutzt natürliche Kosmetikprodukte

Viele Hautprobleme gehen auf die Kosmetika zurück, die wir benutzen. Die Naturkosmetika sind sanfter zur Haut und zur Umwelt. Auch die bekannten Marken haben mittlerweile eine "Grüne" Linie heraus gebracht. 

Recycelt Plastikbehälter

In manchen Ländern, beispielsweise in Russland, ist es ganz normal, Plastikbehälter zu recyceln. Man muss nur ins Internet kucken um tausende Ideen zu entdecken, was man aus solchen Behältern noch machen kann. 

Baut euer Obst und Gemüse selbst an

Wusstet ihr, dass es nicht notwendig ist, auf dem Land zu wohnen um Obst und Gemüse anzubauen? Seit einigen Jahren wurden neue Techniken entwickeln, die es ermöglichen, den vertikalen Raum zu erobern. Man kann also auch in der Stadt gärtnern.

Zu Hause sein eigenes Essen anzubauen ermöglicht es euch, eine alte Verbindung mit der Erde wieder zu entdecken. Und ihr werdet die Befriedigung erleben wenn ihr das, worum ihr euch so liebevoll gekümmert habt endlich zum Essen servieren könnt.

Und ihr? Was macht ihr jeden Tag, um der Umwelt und dem Geldbeutel zu helfen? Denkt ihr, dass diese Aktionen hilfreich sind?

Tags: IdeenGreenAmbiente
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.