Vor 45 Jahren hat dieser Mann das erste Handytelefonat der Geschichte geführt. Und der Empfänger war kein Zufall - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Vor 45 Jahren hat dieser Mann das erste…
Hier das Das Gen, das es den Bakterien ermöglicht, Antibiotika zu widerstehen hat sich in der ganzen Welt verbreitet. Jetzt wissen wir woher es kommt

Vor 45 Jahren hat dieser Mann das erste Handytelefonat der Geschichte geführt. Und der Empfänger war kein Zufall

896
Advertisement

Wenn euch bewusst wäre, dass ihr ein Objekt in der Hand haltet, das das Leben der Menschen für immer verändern kann, wem würdet ihr es als erstes sagen? Vielleicht der Person, die euch immer unterstützt hat, oder vielleicht eurem ärgsten Feind!

Die zweite Option ist die, die der Unternehmer und Erfinder Martin Cooper wählte, als er am 3. April 1973 den ersten Telefonanruf via Handy tätigte. Er rief seinen direkten Rivalen Joel Engel an und sagte ihm: "Ich rufe dich von einem echten Zellentelefon an!" Am anderen Ende der Leitung? Stille!

Das erste Telefonat mit einem tragbaren Gerät fand vor 45 Jahren in New York statt.

image: Martin Cooper

Heute existiert Motorola nicht mehr aber zur damaligen Zeit war es Hauptdarsteller, zusammen mit dem Direktor der Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft Martin Cooper, eines historischen Momente für die Welt der Technologie und für uns alle. Er kreierte den Apparat namens Dyna Tac und führte in Gegenwart einiger Journalisten und vor den Augen einiger Passanten in Manhattan das erste schnurlose Telefonat der Geschichte aus.

Das Gerät war so groß dass man es heute nicht mehr sehr praktisch fände: Es wog über ein Kilo und obwohl es eine Autonomie von nur 35 Minuten hatte, brauchte man 10 Stunden um es wieder aufzuladen. 

Cooper sagt dass er von einem ähnlichen Apparat inspiriert worden war, der von Captain Kirk in einem der Star Trek Filme benutzt worden war. Und seitdem war er überzeugt davon gewesen, dass es notwendig wäre, ein Geräz zu entwickeln das es einzelnen Individuen ermöglichen würde, miteinander zu telefonieren.

Er arbeitete unermüdlich an diesem Ziel und schaffte es, auch wenn es noch Jahre dauerte bis die Netze und die Frequenzen es einer großen Zahl an Personen ermöglichten, von dieser Erfindung zu profitieren.

Und wenn ihr denkt, dass sich der Ingenieur Cooper, geboren 1928, nach dieser Erfindung zurück gezogen hat, dann besucht sein Twitter-Profil und ihr werdet sehen dass er auch heute noch viel zur Welt der Technologie und Telekommunikation zu sagen hat. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.