Mutter zu werden kann das biologische Alter einer Frau um 11 Jahre erhöhen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Mutter zu werden kann das biologische…
10 Dinge, die mit deinem Körper passieren wenn du damit anfängst, jeden Tag 30 Minuten lang spazieren zu gehen 12 banale Fehler, die den ersten Eindruck zerstören könnten, den ihr von euch abgebt

Mutter zu werden kann das biologische Alter einer Frau um 11 Jahre erhöhen

1.383
Advertisement

Die Ankunft eines Kindes verändert vieles im Leben eines Paares und ganz besonders im Leben einer Frau, das wissen wir sehr gut. Aber gemäß einer Recherche in einer renommierten wissenschaftlichen Zeitschrift gibt es auch eine Veränderung auf Zellniveau, die uns nicht gefallen wird: Kinder in die Welt zu setzen ist etwas, das den Alterungsprozess der DNA einer Mama um 11 Jahre beschleunigt. Die Hypothesen der Wissenschaftler sind erst nach dieser Entdeckung entstanden, aber sie sind ein ganz schöner Schlag. 

11 Jahre älter nach einem Kind? Vielleicht, aber nicht für alle...

image: Pixabay.com

Gemäß einer Studie der George Mason University an einer Stichprobe von zweitausend Frauen zwischen zwanzig und vierzig Jahren hatten die, die ein Kind zur Welt gebracht hatten, kürzere Telomere als die, die sich nicht vermehrt hatten.

Telomere sind kleine DNA-Teile die sich am Ende jedes Chromosoms befinden und über die man noch nicht alles weiß. Aber sie tragen dazu bei, das Leben einer Zelle zu beenden. Eine Reduktion ihrer Länge ist assiziiert mit einer Reihe von chronischen Krankheiten und einer geringeren Lebenserwartung. Im Fall der Studie vom Team der Ärztin Anna Z. Pollack, hatten die Frauen im Schnitt um 4,2% kürzere Telomere, eine Zahl die vom Alter, Gewicht und sozio-ökonomischen Status abhängig ist.

Diese Zahl ist sehr interessant aber es ist merkwürdig dass sie in offenem Widerspruch zu einer anderen ähnlichen Studie steht, die an einer Stichprobe von 75 Frauen durchgeführt wurde. Sie wurde an dem Volk der Kaqchikel (Guatemala) durchgeführt, und zeigt dass Frauen mit Kindern längere Telomere hatten- Dieser Widerspruch hat Frau Dr. Pollack zur Hypothese geführt, dass nicht die Geburt an sich die Zellen der Frauen altern lässt, sondern die Stressbedingungen unter denen sich die Mütter befinden. Ein Element, das diese Theorie unterstützt ist die Tatsache dass in den USA ganz besondere Bedingungen herrschen, die die Frauen unterstützen sollen (Mutterschutz). Die Wissenschaftlerin sagt: "Die Resultate sollten mit Vorsicht genossen werden und brauchen noch eine vertieftere Untersuchung".

Quellen:

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.