Diese Frau hat das Franchising 50 Jahre vor McDonalds erfunden, ebenso wie den modernen Schönheitssalon - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Diese Frau hat das Franchising 50 Jahre…
Dieses Gefährt ist so bequem wie ein Camper aber das Innenleben ist fabelhaft Diese Kritzeleien die durch die Langeweile in der Schule entstehen sind einfach genial

Diese Frau hat das Franchising 50 Jahre vor McDonalds erfunden, ebenso wie den modernen Schönheitssalon

1.335
Advertisement

Wie es so häufig geschieht wenn man die Geschichte tief studiert, entdeckt man dass viele Frauen tolles geleistet haben, in irgendwas die besten waren oder etwas erfunden haben das sich später als ganz besonders nützlich erwiesen hat. Trotz dessen haben diese Frauen keinen großen Ruhm erlangt. 

Wusstet ihr zum Beispiel, wer das Franchising erfunden hat? Und wer den ersten Schönheitssalon erfunden hat wie wir ihn heute kennen, mit Haarpflege, Haarwaschbecken, Kopfmassage etc.? Es handelt sich um die gleiche Person, Martha Matilda Harper, die Frau die mit ihrem Franchising 50 Jahre früher dran war als die Fast Food Kette McDonald's. 

Martha Matilda Harper wurde 1857 in eine arme Familie geboren: Mit 7 Jahren schickte sie der Vater als Haushälterin in eine Familie zum Arbeitn.

image: loc.gov

25 Jahre lang putzte sie in den Häusern wohnhabender Familien, und dank dieser Arbeit schaffte sie es, Geld zur Seite zu legen. 

Es war einer ihrer Kunden, ein Physiker, der eine bedeutsame Wendung in ihrem Leben einleitete: Der Mann, ein leidenschaftlicher Chemiker kreierte ein Haarwasser, das er an der Haushälterin testete.

Harper verliebte sich in dieses Produkt und in diesem Moment entschied sie, sich die Haare lang wachsen zu lassen. Das wurde in Zukunft ein Marketinginstrument für ihren Schönheitssalon. Die beiden begannen zusammen zu arbeiten und als der Physiker starb, hinterließ er ihr die Formel für das Tonikum. 

Harper arbeitete weiterhin als Haushälterin im Haus des Physikers und in ihrer freien Zeit widmete sie sich dem Studium der Chemie. Schließlich schaffte sie es, das Tonikum zu reproduzieren, das der Physiker erfunden hatte und mit der Zeit schaffte sie es sogar, es zu verbessern. Ihre Leidenschaft für die Haarpflege wurde mit der Zeit zu einer Obsession bis sie schließlich ihre Arbeit verließ um sich dem Verkauf des Tonikums zu widmen. 

Advertisement

1888 brach sie auf in die vereinigten Staaten wo sie 1891 ihren ersten Schönheitssalon eröffnete mit den Ersparnissen von ca. 360 Dollar, die sie hatte.

Harper war eine absolute Pionierin auf dem Sektor der weiblichen Schönheitspflege. Vor ihr arbeiteten die Frisöre zu Hause, aber sie kümmerten sich ausschließlich um das Schneiden und Fönen. 

Harper hatte eine sehr viel komplexere Vorstellung von einem Schönheitssalon, in dem sich die Frauen komplett den Händen der Experten anvertrauen konnten, die nur sichere und natürliche Produkte verwendeten und die die Kunden mit Massagen verwöhnten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war es auch die Zeit, in der viele der Schönheitsprodukte chemische Substanzen enthielten, die sehr gesundheitsgefährdend waren. Außerdem war es Harpers Idee, Kippstühle zu bauen, um das Haarewaschen bequemer zu machen. 

Harper erwies sich als fähige Unternehmerin mit einem guten Organisationstalent, das andere weibliche Unternehmerinnen zu der Zeit neidisch machte. Dank ihrer Fähigkeiten überlegte sie sich, ihren Salon auch in anderen Städten der vereinigten Staaten aufzumachen, wo sich die Frauen sicher sein konnten, ein verlässliches Ambiente vorzufinden. So entstand das erste Franchising.

Martha Matilda Harper starb 1950 mit 93 Jahren. Zu der Zeit gab es 350 Harper Salons.

Dieses Beispiel der Erfinderin des Franchising und des modernen Schönheitssalons ist nur eines von vielen Beispielen von Frauen, die ungerecht behandelt wurden. Es ist klar dass heute der Zeitpunkt ist, ihnen ihren gerechten Ruhm zukommen zu lassen. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.