11 potentiell giftige Lebensmittel die wir gerne essen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
11 potentiell giftige Lebensmittel die…
Zum ersten Mal wird eine Bienenspezies in die Liste der vom Aussterben bedrohten Tiere aufgenommen 21 Fotos die uns historische Fakten aus einem ungewohnten Blickwinkel zeigen

11 potentiell giftige Lebensmittel die wir gerne essen

3.277
Advertisement

Es gibt Lebensmittel die ein giftiges Potential entfalten wenn sie in zu großer Menge oder falsch eingenommen werden. Darunter finden wir auch Produkte, die in keiner Küche fehlen. Es ist gut, einige davon zu kennen und zu wissen wie man die damit verbundenen Risiken eines zu exzessiven Konsums vermeiden kann. 

1. Kirschen

image: Pixabay.com

Unter den beliebtesten Früchten der Saison sind die Kirschen. Die Gefahr lauert nicht in der Menge sondern im Kern. Dieser enthält Cyanidsäure, ein potentes natürliches Gift das eine Dysfunktion im Sauerstofftransport des Blutes hervorruft. Das Fruchtfleisch ist absolut ungiftig, aber man sollte darauf achten, keinen Kern zu verschlucken oder mit den Zähnen zu zerkauen. 

2. Pilze

image: Pixabay.com

Nicht nur die bekanntermaßen giftigen, sondern auch die essbaren enthalten thermolabile Toxine, die Störungen am Verdauungsapparat hervorrufen können wenn sie nicht bei über 80 Grad gekocht werden. Außerdem ist es gut, nicht zu viele zu essen. Ein letzter Rat ist der, Kindern unter 13-14 Jahren keine Pilze zu geben. In diesem Alter haben sie noch nicht die Enzyme entwickelt, die zur Verbrennung des Chitins gebraucht werden, aus dem die Zellmembran der Pilze besteht. 

Advertisement

3. Muskatnuss

image: Pixabay.com

Trotz der bekannten verdauungsfördernden Wirkung, der aphrodisierenden Wirkung und des intensiven Geschmacks enthält dieses Gewürz eine neurotoxische Substanz namens Miristicin. Wenn es in übermäßiger Menge verzehrt wird kann es Halluzinationen und Krämpfe hervorrufen, aber auch den Fötus einer Schwangeren schädigen. 

4. Tomaten

image: Pixabay.com

Nicht die Frucht an sich, aber der Stiel und die Blätter der Tomaten enthalten Solanin, ein natürliches Pestizid mit geringer Toxizität. Tomaten könnt ihr also weiterhin in beliebiger Menge konsumieren, aber achtet darauf, die anderen Teile komplett zu entfernen!

5. Kartoffeln

image: Pixabay.com

Die Schale, die Triebe und generell alle grünen Teile der Kartoffeln enthalten verschiedene Toxine, die man nur bei hohen Temperaturen über 243 Grad eliminieren kann. Es wird daher dazu geraten, die Schale vor dem Kochen zu entfernen und alle Teile der Kartoffel zu vermeiden, die grün aussehen. 

Advertisement

6. Mandeln

image: Pixabay.com

Unter den besten Lebensmitteln der Welt was die gesunden Eigenschaften angeht sind die Mandeln. Aber sie sollten mit Maß gegessen werden. Sie enthalten Amygdalin, eine Substanz die im Organismus die Produktion der hochgiftigen Cyanidsäure stimuliert. Man schätzt, dass 50-60 Bittermandeln tödlich für den Menschen sein können. 

7. Äpfel

image: Pixabay.com

Ihre Kerne enthalten Amygdalin, die gleiche giftige Substanz die wir bereits bei den Bittermandeln kennengelernt haben. Größere Mengen können Verdauungsbeschwerden hervorrufen oder tödlich sein. Es handelt sich um Dosen, die schwer zu erreichen sind. Deshalb könnt ihr weiterhin so viele Äpfel essen wie ihr wollt und ihre antioxidative Wirkung genießen. 

Advertisement

8. Bohnen

image: Pixabay.com

Bohnen helfen gegen Diabetes, Tumore, Herzprobleme und sie sind nützlich bei Diäten. Außerdem sind sie bei Vegetariern & Co. aufgrund des hohen Gehalts wertvoller Proteine sehr beliebt. Aber nur wenn man sie mehrere Stunden einweichen lässt und danach kocht. Im rohen Zustand enthalten sie Phytohämoagglutinin, ein Toxin das zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führt. 

9. Rhabarber

image: Pixabay.com

Verbreitet in Kuchen. Man sollte nur die Stiele essen denn die Blätter enthalten Oxalsäure mit stark abführender Wirkung, die die Nieren schädigen kann. 

Advertisement

10. Hollunder

image: Pixabay.com

Auch in diesem Fall handelt es sich um ein Lebensmittel mit vielen gesunden Eigenschaften. Man darf aber nur die Blüten und Früchte benutzen. Die Blätter enthalten Sambunigrin, ein hoch giftiges Glycosid. Schon allein wenn man es nur über die Haut reibt kann es Irritationen und Erytheme hervorrufen. 

11. Kugelfisch

image: Pixabay.com

Sehr verbreitet in der japanischen, chinesischen und koreanischen Küche, aber in der mediterranen Tradition unbekannt. Kugelfisch ist hoch giftig. Leber, Eierstöcke, Innereien und Haut enthalten ein Neurotoxin das auch in geringen Dosen tödlich ist. Aus diesem Grund ist es nur Köchen mit 2 oder 3 Jahren Ausbildung in der Zubereitung dieser Fischer erlaubt, sie zuzubereiten... Vielleicht sollte man einfach auf dieses Lebensmittel verzichten...

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.