Der Wendepunkt der Flüssigbatterie, die aus dem in der Luft vorhandenen CO2 Strom und Wasserstoff erzeugt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Der Wendepunkt der Flüssigbatterie,…
Menstruationsschmerzen sind vergleichbar mit einem Herzinfarkt, so eine Studie 20 Bilder, die bezeugen, wie ermüdend Erziehung sein kann

Der Wendepunkt der Flüssigbatterie, die aus dem in der Luft vorhandenen CO2 Strom und Wasserstoff erzeugt

627
Advertisement

Die Suche nach effektiven erneuerbaren Energiequellen, die die derzeitigen fossilen Energiequellen ersetzen, wird angesichts der besorgniserregenden globalen Umweltverschmutzung von heute immer dringlicher. Aus diesem Grund sind Forschergruppen auf der ganzen Welt zunehmend in diesem Bereich tätig, der auch immer reicher wird. Eine Gruppe von Wissenschaftlern des National Institute of Science and Technology in Ulsan (Südkorea) hat ein elektrochemisches System entwickelt, das Energie und Wasserstoff erzeugen kann, indem es das in der Luft vorhandene CO2 absorbiert.

Eine Gruppe koreanischer Wissenschaftler vom National Institute of Science and Technology in Ulsan (Südkorea) hat in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern von Georgia Tech (USA) ein elektrochemisches Gerät entwickelt, das Kohlendioxid absorbieren und in Strom und Wasserstoff umwandeln kann. Diese Technologie, inspiriert von der Rolle des Ozeans im CO2-Kreislauf, ist als eine Art große Flüssigbatterie aufgebaut, deren Betrieb erfordert, dass Kohlendioxid absorbiert wird und einen wässrigen Elektrolyten durchläuft. Hier findet eine Reaktion statt, die Ionen von Wasserstoff und Kohlensäure erzeugt, die durch einen elektrochemischen Prozess zur Erzeugung von Strom und Wasserstoffgas genutzt werden.

Im Gegensatz zu anderen Geräten gibt dieses Gerät während des Betriebs kein CO2 als Abgas ab, sondern die Hälfte des verbrauchten Kohlenstoffs wird vom Elektrolyten in Natriumbikarbonat umgewandelt. Erste Tests haben eine überraschende Umwandlungseffizienz von 50% Kohlendioxid in über 1000 Betriebsstunden ohne jegliche Probleme für die Elektroden ergeben. Es ist noch zu früh, um dieses Gerät als Alternative zu den derzeitigen und populäreren fossilen Brennstoffen zu betrachten, aber Sie müssen auch bedenken, dass bisher noch die Technologien zur Speicherung und Umwandlung von CO2 in Energie untersucht wurden.

Die geringe Umwandlungsrate und der hohe Energiebedarf hatten es nicht zugelassen, dass solche Geräte abheben konnten. Diese neue Hybridzelle ist jedoch in der Lage, kontinuierlich Energie und flüssigen Wasserstoff zu produzieren, der CO2 löst. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben, es bleibt abzuwarten, ob solche Technologien in großem Umfang expandieren können.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.