Die wunderbare italienische Skulptur, die so kompliziert ist, dass man bezweifelt, dass sie aus Marmor besteht - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die wunderbare italienische Skulptur,…
19 kuriose Fakten über rothaarige Menschen, die viele von uns nicht kannten Alle nennen sie die

Die wunderbare italienische Skulptur, die so kompliziert ist, dass man bezweifelt, dass sie aus Marmor besteht

216
Advertisement

Versteckt in den Gassen der schönen Stadt Neapel ist die Kapelle von Sansevero, eine Kunstperle, die jeder Reisende unbedingt besuchen sollte. Sie wurde Ende 1700 von Raimondo di Sangro, Prinz von Sansevero, erbaut, der sie als eine Art Bildungsstätte für seine Anhänger konzipierte, nachdem ihn die kirchliche und politische Oligarchie aus seiner Position als Großmeister der neapolitanischen Freimaurerei entfernt hatte.

Und tatsächlich, wenn man die bezaubernde Kapelle betritt, wird man von einer mystischen und symbolischen Atmosphäre durchdrungen. Im Zentrum steht die berühmte Skulptur des verschleierten Christus, aber wir wollen uns in diesem Fall auf die am wenigsten bekannte Statue der Desillusionierung konzentrieren, die sich in einer der Ecken befindet.

Das Werk ist dem Vater des Auftraggebers, Antonio di Sangro, gewidmet und wurde von dem Bildhauer Francesco Queirolo geschaffen. Die Szene - ein Mann, der versucht, sich aus einem Netz zu lösen, das seine Bewegungen einschränkt, unterstützt von einem kleinen geflügelten Engel - ist voller Referenzen und Symbolik.

Antonio di Sangro führte ein lasterhaftes Leben, bevor er sich auf den Glauben stützte, und das Netz stellt die eigentliche Handlung der irdischen Ablenkungen dar. Der Engel mit einer Flamme auf der Stirn repräsentiert den Intellekt, der dank der Bibel (unten) den Menschen vor dem Untergang bewahrt. Parallel zu diesen Hauptbegriffen ist die Arbeit mit weiteren Details gespickt, die ein sachkundiger Blick erfassen kann.

 

Advertisement
image: SomaSantutxu

Neben der Symbolik haben tausende von Kunstliebhabern und Experten gerätselt, wie es Queirolo gelungen ist, die Lebendigkeit des Netzes zu erschaffen. Was den verschleierten Christus betrifft, so haben wir auch in diesem Fall den Eindruck, dass der Künstler von einem realen Netz ausgegangen ist, das in eine Lösung eingetaucht wurde, die ihm Starrheit gab.

Und doch ist dies nicht der Fall: In sieben Jahren Arbeit ist es dem Bildhauer gelungen, einen einzelnen Marmorblock in eine sehr detaillierte Szene zu verwandeln, die nie aufhört, jemanden zu verzaubern, der das Glück hat, die Kapelle zu betreten.

 

Advertisement
Advertisement

Wenn Sie sie noch nie gesehen haben, empfehlen wir dringend, sie zu besuchen .... Sie werden begeistert sein!

Tags: KunstGeschichte
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.