In Polen gibt es einen Wald voller schiefer Bäume und niemand weiß, warum sie so aussehen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
In Polen gibt es einen Wald voller schiefer…
22 seltsame Entdeckungen, die die Menschen veranlassten, im Internet nach Erklärungen zu fragen 20 Bilder aus der ganzen Welt, die Ihnen zeigen, dass die Natur voller Geheimnisse ist

In Polen gibt es einen Wald voller schiefer Bäume und niemand weiß, warum sie so aussehen

3.150
Advertisement

Die Natur präsentiert uns Phänomene, die mehr oder weniger erklärt werden können. Manchmal ist das Geheimnis so dicht, dass wir, selbst wenn es eine rationale Erklärung gibt, gerne denken, dass die Dinge anders sind.

Dies ist der Fall beim "krummen Wald", einem Nadelwald in Polen, der dadurch gekennzeichnet ist, dass die Bäume in einem bestimmten Gebiet alle auf die gleiche Weise gebogen sind. Viele haben Hypothesen aufgestellt, um das Phänomen zu erklären, aber wenn der Nebel zwischen die Bäumefällt, übernimmt die Phantasie - aus welchem Grund auch immer.

Caspar David Friedrich hinterließ uns wunderbare Bilder von Wäldern, die wir als verzaubert bezeichnen könnten. Einige sind schneebedeckt, andere mit den Farben des Frühlings gemalt. So unterschiedlich sie auch sein mögen, diese Bilder geben uns eine Grundlage für die Emotionen, die sie vermitteln. Vielleicht ist es von den Werken Friedrichs inspiriert, dass Kilian Schönberger  begann, durch Europa zu reisen, um nach Wäldern zu suchen, die verewigt werden sollten.

 

Schönbergers Fotografien sind so spannend wie Friedrichs Gemälde. Aber eines von ihnen zieht besonders viel Aufmerksamkeit bei den Besuchern der Website des deutschen Fotografen auf sich. Es ist ein Wald - eine Fläche von über 1,7 Hektar - in Polen, in der Region Pomeriana. Die Einheimischen haben ihn Krzywy Las genannt, was mit "Wald der verdrehten Bäume" übersetzt werden kann. Seine Besonderheit besteht darin, dass er aus Bäumen besteht, deren Stämme an der Basis eine sehr seltsame Kurvenlinie und sehr scharfe Winkel zeichnen, bevor sie in den Boden eindringen.

Advertisement
image: pixabay

Niemand weiß, warum die Bäume so seltsam sind. Nach der mündlichen Überlieferung der Region erhielten die Bäume - die in den 1930er Jahren von der Armee des Dritten Reiches gepflanzt wurden - diese Form durch den Einsatz spezieller Techniken. Der Grund für diese Form wurde auch vom Fotografen selbst angeführt, der behauptet, dass die Deutschen die Stämme dieses Waldes benutzt haben, um Schiffe, Schaukelstühle und andere gebogene Objekte zu bauen.

Andere bizarre Theorien bringen besondere atmosphärische Bedingungen ins Spiel, die die Stämme von Pflanzen belasten würden, oder mysteriöse Kreaturen und dunkle Kräfte, die den Ort zu ihrer Heimat machen würden.

Theorien folgen einander, aber noch immer konnte niemand die Ursache entdecken, die zur Entwicklung dieses ganz besonderen Waldes führte. Eines ist Schönberger jedoch sicher: 700 Kilometer Nachtfahrt haben sich gelohnt, denn "dieser kleine Wald in Polen ist einzigartig".

Ph: Kilian Schönberger - Instagram

Tags: KuriosNaturPolen
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.