Diese Wissenschaftlerin produzierte einen Beutel aus Kaktusfeigensaft: Er löst sich in einer Woche auf - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Diese Wissenschaftlerin produzierte…
Der Leuchtturmpfad: eine wunderbare Route unter den Ein neuer Impfstoff könnte die Auswirkungen einer Katzenallergie ein für allemal reduzieren

Diese Wissenschaftlerin produzierte einen Beutel aus Kaktusfeigensaft: Er löst sich in einer Woche auf

106
Advertisement

In einer Umwelt, die immer mehr von den Auswirkungen der Kunststoffverschmutzung überwältigt und beschädigt wird, ist es nicht falsch zu sagen, dass jede Kleinigkeit hilft.

Vermeiden Sie den Kauf oder die Verwendung eines zusätzlichen Kunststoffgegenstandes, achten Sie darauf, nicht zu viel zu produzieren, wählen Sie gut aus, was sie verwenden, und achten Sie darauf, es richtig zu entsorgen: Es handelt sich um "kleine Dinge", das ist wahr, aber nur äußerlich. Das sind wirklich kleine und große Gesten, die unser Leben nicht stören, sondern dem Planeten helfen, wieder aufzustehen.

So versuchen selbst Techniker und "Experten" jeden Tag mehr Lösungen vorzuschlagen, die immer weniger Ressourcen nutzen, die für Ökosysteme schädlich sind, insbesondere wenn sie entsorgt werden. Dies ist der Fall bei Sandra Pascoe Ortiz, Professorin für Chemieingenieurwesen an der mexikanischen Universität Valle di Atemajac, die ein biologisch abbaubares Material aus einer wirklich originalen und natürlichen "Quelle" geschaffen hat. Mal sehen, worum es geht.

via: Forbes
image: Facebook

Die Grundlage für den speziellen biologisch abbaubaren "Kunststoff" der mexikanischen Ingenieurin war der Kaktusfeigensaft. Für ein umweltfreundliches Produkt wurde also mit einer 100% grünen "Zutat" begonnen. Schließlich ist die Frucht in Mexiko sehr verbreitet.

Und aus ihren Blättern wird der Saft gewonnen, der dann die Grundlage für das von Ortiz kreierte Spezialmaterial bildet. Nach den notwendigen Behandlungen und Transformationen wird das Ergebnis eine ausgezeichnete und nachhaltige Alternative zu Kunststoff sein, um Beutel in verschiedenen Formen, Farben und Dicken herzustellen, die sich innerhalb einer Woche im Wasser und einem Monat an Land auflösen können.

 

image: Facebook

Diese Zeiten unterscheiden sich stark von denen einer "normalen" Plastiktüte, die bis zu einem Jahrhundert brauchen kann, um vollständig zu verschwinden. Nicht nur das: Traditionelle Kunststoffe werden aus nicht erneuerbaren Quellen wie Öl hergestellt und sind, wenn sie von Fischen und Wassertieren aufgenommen werden, besonders schädlich.

Advertisement
image: Facebook

Dieses neue mexikanische Material hingegen stellt kein Problem dar, wenn es von Tieren verschluckt wird, und könnte ein sehr wichtiges Ziel zum Schutz der Ökosysteme darstellen.

image: Facebook

Wie so oft bei grünen Lösungen wie dieser ist ihre großflächige Verbreitung angesichts der Leiden und kritischen Bedingungen, die die aquatischen Ressourcen unseres Planeten zunehmend beeinträchtigen, sehr wünschenswert. Probleme, die überhaupt nicht weit von uns entfernt sind und an deren Lösung wir uns alle beteiligen können.

Source:

image: Facebook
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.