Ein Patient wurde während eines chirurgischen Eingriffs zum ersten Mal in Scheintod versetzt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Patient wurde während eines chirurgischen…
Sie bestrafen ihre Tochter, indem sie ihre sozialen Netzwerkkonten 2 Wochen lang betreuen: Sie bekommt mehr Likes als sie Toshiba hat eine Technologie entwickelt, um 13 Krebsarten mit einem einzigen Tropfen Blut zu diagnostizieren

Ein Patient wurde während eines chirurgischen Eingriffs zum ersten Mal in Scheintod versetzt

Von Barbara
1.330
Advertisement

Die unterbrochene Animation ermöglichte es vielen Science-Fiction-Charakteren, in einem ruhenden Zustand in ferne Winkel des Weltraums zu reisen, und sie dann erst wiederzubeleben, wenn sie an ihrem jenseitigen Ziel angekommen waren. Nun, dieses Konzept wurde getestet, um das Leben von Patienten mit akutem Trauma zu retten, wobei mindestens ein Patient in den USA in eine Scheintodphase versetzt wurde. Wenn eine Person tatsächlich ein schweres Trauma wie eine Stichwunde oder eine Schusswunde erleidet, kann sie so viel Blut verlieren, dass ihr Herz schnell nicht mehr schlägt.

image: Pxhere

Wie gewinnt man mehr Zeit im Operationssaal? Hier kommt das Konzept der suspendierten Animation ins Spiel, obwohl, wie Professor Samuel Tisherman von der School of Medicine an der University of Maryland, der für den ersten Test an einem Patienten verantwortlich war, betonte, Ärzte versuchen, sich von der Science-Fiction-Idee der suspendierten Animation zu lösen und sie als Notfallkonservierung und Reanimation (EPR) zu bezeichnen.

Die EPR beinhaltet eine schnelle Abkühlung des Körpers, so dass das Gehirn eine Temperatur von 10-15°C erreicht, weit unter dem Durchschnitt von 37°C. Dies geschieht durch das Durchpumpen des Körpers mit sehr kaltem Salzwasser. "Wir hatten die Idee, dass der schnellste Weg, den ganzen Körper, besonders das Gehirn und das Herz, zu kühlen, darin besteht, den Körper mit einer kalten Flüssigkeit zu füllen, und die Salzlösung ist genau das, was wir verwenden", sagte Tisherman.

image: Pexels

Sehr kalte Körper verlangsamen Körperprozesse und chemische Reaktionen, was bedeutet, dass Organe wie das Gehirn viel weniger Sauerstoff benötigen, als sie es sonst tun würden. In diesem Abkühlungszustand kann der Patient in den Operationssaal gebracht werden, wo der Chirurg bis zu zwei Stunden statt einer Handvoll Minuten Zeit hat, um an die Arbeit zu gehen und die potenziell tödlichen Schäden zu beheben. Nach Abschluss der Operation wird der Patient mit einem kardiopulmonalen Bypass wiederbelebt, einer Maschine, die die stellvertretende Funktion von Herz und Lunge übernimmt.

Die Technik war in der Vergangenheit bei Tieren wie Schweinen erfolgreich, und jetzt ist geplant, die EPR an 10 Patienten zu testen. Die EPR hat jedoch ihre Nachteile: Sie kann gestört werden, wenn der Körper erhitzt wird und der Blutfluss wiederhergestellt wird. Es ist nicht ganz klar, warum dies geschieht, aber einige Medikamente können in der Lage sein, den Auswirkungen entgegenzuwirken. Das ultimative Ziel, so Tisherman und sein Team, sei es, Patienten ohne signifikante neurologische Defizite am Leben zu erhalten.

Kurz gesagt, ein guter Schritt nach vorne für die Medizin und ein großes Ziel für die Zukunft für die wissenschaftliche Gemeinschaft.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.