Die Wissenschaft macht große Fortschritte, aber warum haben wir immer noch kein Heilmittel gegen Krebs? - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Wissenschaft macht große Fortschritte,…
11 Mal, in denen die Realität unser Verständnis auf die Probe gestellt hat 12 Beispiele, in denen die persönlichen Erwartungen kläglich von der Realität verraten wurden

Die Wissenschaft macht große Fortschritte, aber warum haben wir immer noch kein Heilmittel gegen Krebs?

Von Silke Meyer
794
Advertisement

Unsere Gesellschaft fordert weiterhin ein Heilmittel gegen Krebs. Warum gibt es bei all den wissenschaftlichen Fortschritten, die auch auf dem Gebiet der Behandlung von Tumoren erzielt werden, immer noch keine Heilung? Die aktuelle Situation ist wirklich dramatisch: Eine Studie des British Cancer Research Institute besagt, dass jeder zweite Mensch im Land in seinem Leben an Krebs erkranken wird. Die Antwort auf diese berechtigte Frage ist einfach: Krebs ist nicht nur eine einzige Krankheit.

Krebs ist keine eindeutige Krankheit: Er betrifft nicht immer die gleichen Organe, manifestiert sich nicht mit denselben Symptomen und der Verlauf ist von Patient zu Patient sehr unterschiedlich. Darin liegt ist die größte Schwierigkeit, die verhindert, dass nur eine Krebstherapie gefunden werden muss. Man redet immer von Krebs, aber der Begriff Krebs bezieht sich nicht auf eine oder zwei Krankheiten, sondern auf ein Spektrum von Hunderten von Krankheiten, die aus unterschiedlichsten Gründen (Strahlungsexposition, chemische Stoffe oder sogar Viren) ausgelöst werden.

Der Ursprung von Krebs ist natürlich derselbe: Es sind unsere Zellen, die bei der Teilung einer Mutation des DNA unterliegen können, die das Wachstum von Krebszellen fördert und die dann außer Kontrolle geraten. Unser Körper tut sein Bestes, um einen solchen Vorfall zu verhindern, indem er die natürlichen Abwehrkräfte ankurbelt. Glücklicherweise kommt es selten vor, dass eine Krebszelle unbemerkt bleibt. Die Zellvermehrung findet jedoch so häufig statt, dass Krebs Realität werden kann.

Einer der Gründe, warum wir nicht von einer einzigen Krebtherapie sprechen können, ist die Reaktion der Patienten, die jedes Mal unterschiedlich ist: ​​Zwei Personen können auf die gleiche Krebsbehandlung für eine Erkrankung der gleichen Art auf sehr unterschiedliche Weise reagieren. Aus diesem Grund ist es üblich, unmittelbar nach der Diagnose mit verschiedenen Therapien zu experimentieren, um die am besten geeignete zu finden.

Während der Therapie ist es wichtig, nur auf die Krebszellen abzuzielen und die gesunden zu erhalten. Aus diesem Grund ist die Forschung bestrebt, diejenigen Marker zu finden, die eine kranke Zelle von einer gesunden unterscheiden, aber es ist nicht so einfach, wie es in Worten erscheinen mag.

Wir werden wahrscheinlich nie ein einziges Heilmittel gegen Krebs bekommen, gerade weil Krebs keine einzigartige Krankheit ist. Aber mit den wissenschaftlichen Fortschritten werden wir sicherlich Wege finden, um die Krankheit zunehmend zu personalisieren und Krebs zu einer Pathologie machen, von der wir für immer geheilt können.

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.