Schlafen Sie bei laufendem Fernseher ein? Sie könnten Ihrem Gehirn schaden: die Studie - Curioctopus.de
x
Schlafen Sie bei laufendem Fernseher…
Er geht mit dem Metalldetektor los und findet eine wertvolle mittelalterliche Brosche mit Ihre Tochter wurde als Frühgeburt geboren, aber nur 12 Tage nach der Geburt ist sie gezwungen, wieder zu arbeiten

Schlafen Sie bei laufendem Fernseher ein? Sie könnten Ihrem Gehirn schaden: die Studie

06 Februar 2022 • Von Barbara
1.042
Advertisement

Wer ist nicht schon einmal vor dem Fernseher eingeschlafen? Wir alle haben schon einmal dem drohenden Schlaf nicht widerstehen können und es uns im Bett oder auf dem Sofa bequem gemacht, während wir Filme, Sendungen oder Serien schauten. Für manche Menschen ist das Schlafen mit eingeschaltetem Fernseher eine echte Gewohnheit, so sehr, dass sie es manchmal sogar absichtlich tun.

Doch obwohl dies völlig harmlos oder sogar sehr entspannend zu sein scheint, wird uns die Studie, über die wir gleich sprechen werden, das Gegenteil beweisen. Die Forschung zeigt, dass die Gewöhnung an das Schlafen vor dem Fernsehbildschirm nicht gut für die Gesundheit ist. Vor allem ist es nicht gut für das Gehirn und das Gefühl der Ruhe, das wir durch ein Nickerchen bekommen können. Schauen wir uns genauer an, was entdeckt worden ist.


Die betreffende Studie wurde von Forschern der österreichischen Universität Salzburg durchgeführt und im Journal of Neuroscience veröffentlicht. Das Ziel der Wissenschaftler war es, das Verhalten unseres Gehirns während des Schlafs zu erforschen und genau zu beobachten. Im Gegensatz zu Tieren sind wir Menschen nicht in der Lage, zwischen dem Bedürfnis, sich auszuruhen, und einer echten "Wachsamkeit" gegenüber unserer Umgebung zu unterscheiden.

Manche Lebewesen schlafen sogar mit einem offenen Auge, um sich vor Raubtieren zu schützen - ein deutliches Zeichen dafür, dass eine Gehirnhälfte während des Schlafs als "Wächter" fungiert. Unser Hirnorgan funktioniert jedoch etwas anders. Zwar halten wir im Schlaf kein Auge offen, aber wir können trotzdem beobachten, was in unserer Nähe passiert. Und dazu nutzen wir unser Gehör.

 

Das Gehirn ist also aufgefordert, die wahrgenommenen Geräusche "herauszufiltern", damit es sich ausruhen und gleichzeitig möglicherweise Gefahren wahrnehmen kann. Dies geschieht u. a. dadurch, dass es sich selbst aktiviert, um zwischen bekannten und unbekannten Stimmen oder zwischen harmlosen und heimtückischen Geräuschen zu unterscheiden. Und genau hier kommt der eingeschaltete Fernseher ins Spiel. Wenn wir vor dem Bildschirm einschlafen, kann unser Gehirn den Ton immer noch wahrnehmen und bleibt daher immer aufmerksam.

An dieser Stelle wird deutlich, dass die Auswirkungen auf unsere Entspannung sehr ernst sein können. Wenn wir den Fernseher laufen lassen, können wir uns im Schlaf nicht wirklich erholen, da wir diese Geräusche als fremde Stimmen interpretieren und daher nur schwer in einen tiefen und erholsamen Schlaf fallen können. Die Studie, bei der die Hirnaktivität von 17 schlafenden Erwachsenen gemessen wurde, war eindeutig: Ungewohnte Geräusche lösten während des Schlafs zahlreiche Mikroerweckungen aus, was der Entspannung des Gehirns abträglich war. Schalten Sie lieber den Fernseher aus und schlafen Sie ausgiebig!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.