Der Chef nennt sie vor allen Leuten fett, sie lehnt die Entschuldigung ab und es kommt noch schlimmer: "Soll ich kündigen?" - Curioctopus.de
x
Der Chef nennt sie vor allen Leuten…
Fossile Überreste von 11 Dinosauriern gefunden: darunter das gut erhaltene Skelett eines 5 Meter langen Exemplars Junge sprengt sein Zimmer mit Pikachu-Feuerwerk in die Luft:

Der Chef nennt sie vor allen Leuten fett, sie lehnt die Entschuldigung ab und es kommt noch schlimmer: "Soll ich kündigen?"

12 Juli 2022 • Von Barbara
437
Advertisement

Hindernisse in der Arbeitswelt sind nichts Neues, doch bestimmte Episoden regen immer wieder zu Diskussionen an und machen deutlich, dass Respekt leider ein immer weniger selbstverständlicher Wert ist. Kommentare, die sich gegen Personen richten, sollten niemals in Erwägung gezogen werden, insbesondere nicht an einem Ort, an dem eine gewisse Formalität erforderlich ist. In diesem Artikel geht es um den Beitrag, den eine Frau auf der Plattform Reddit geteilt hat, nachdem sie von ihrem neuen Chef vor allen Anwesenden für ihr Aussehen kritisiert worden war.

via: Reddit

Die Autorin der Geschichte schrieb, dass sie wegen Mutterschaftsurlaubs eine Auszeit von der Arbeit nehmen musste und bei ihrer Rückkehr einen neuen Arbeitgeber vorfand, den sie daher vor ihrem Urlaub noch nie getroffen hatte.

"Ich bin 32 Jahre alt, arbeite in einem Unternehmen und habe ein gutes Gehalt. Ich bin vor kurzem aus dem Mutterschaftsurlaub zurückgekehrt, nachdem ich meinen Sohn zur Welt gebracht hatte. Alles war anders und vor allem gab es einen neuen Geschäftsführer", erklärte die Frau. "Er schien nett und freundlich zu sein, aber er hatte die Angewohnheit, ohne zu zögern zu sagen, was er denkt.

Nach den ersten positiven Eindrücken erlebte die frischgebackene Mutter eine eher unangenehme Episode: "Vor einer Woche haben wir zusammen zu Mittag gegessen, als er mein Gewicht erwähnte und betonte, dass ich die einzige dicke Frau in unserer Abteilung sei". Ein Urteil, das sie, wie die Frau berichtete, besonders erschüttert hat, da die Geburt noch nicht lange zurückliegt und sie wegen der Homone immer noch emotional ist, ein Zustand, der sie dazu brachte, vor ihren Kollegen zu weinen, ohne sich beherrschen zu können. "Einer meiner Kollegen, der viel älter ist, schimpfte mit unserem Manager und sagte ihm, dass eine Schwangerschaft kein Zuckerschlecken sei und dass er so etwas nicht sagen solle, da er nicht wisse, welche Schwierigkeiten ich haben könnte."

Die Frau bezeichnete sich selbst als dankbar für ihre Kollegen, die sich für sie eingesetzt und den Chef in Verlegenheit gebracht haben. Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende.

"Am nächsten Tag lud mich der Geschäftsführer in ein schickes Restaurant ein, um sich zu entschuldigen, aber ich lehnte ab. Ich sagte ihm, dass das nicht nötig sei und verließ sein Büro."

Daraufhin eskalierte der Mann, vermutlich beleidigt durch das Nein der Angestellten, und bezeichnete sie als arrogant.

"Später hatten wir ein Treffen, an dem alle teilnahmen, und er kündigte an, dass ich nicht dabei sein würde, weil ich eine zu arrogante Frau sei, um seine Entschuldigung anzunehmen, und er es vorziehen würde, dass ich zu Hause bleibe."

Zu Hause angekommen, erzählte die weinende Frau ihrem Mann alles, der sie an ihre Stärke erinnerte und sie ermutigte, sich eine neue Arbeit zu suchen. "Ich habe ein sehr geringes Selbstwertgefühl, was mich sehr traurig macht und mir Schuldgefühle beschert. Ich arbeite dort seit fast acht Jahren".

Die Nutzer stellten sich auf ihre Seite und forderten sie auf, das Verhalten des Arbeitgebers der Personalabteilung zu melden. Sie waren der Meinung, dass sie die Entschuldigung des Arbeitgebers zwar hätte annehmen können, dass aber die anschließende Haltung des Vorgesetzten bewies, dass er sie zu Recht zurückgewiesen hatte.

Was meinen Sie dazu?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.