Es ist ein Dorf mit 2600 Einwohner, aber es gibt noch nichtmal eine Straße: Hier ist die Geschichte von Giethoorn - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Es ist ein Dorf mit 2600 Einwohner,…
Diese 15 Fotos zeigen, dass es für einen Hund möglich ist ÜBERALL zu schlafen... 27 faszinierende Fotografien, die uns die Vergangenheit mit ganz anderen Augen sehen lässt

Es ist ein Dorf mit 2600 Einwohner, aber es gibt noch nichtmal eine Straße: Hier ist die Geschichte von Giethoorn

15.337
Advertisement

Im Norden der Niederlande befindet sich ein kleines Städtchen, dass ob seiner Besonderheit bekannt ist als "Venedig des Nordens" oder "das grüne Venedig". Der zweite Name ist sehr zutreffend für Giethoorn, wie das Dorf heißt. Es liegt in Mitten von grünem Gras, durchzogen von dutzenden Kanälen.

In den Augen der Besucher wirkt es wie ein idyllischer Ort, auch da im innern keine Autos, Motorräder oder andere Fahrzeuge mit Motor fahren können. Die einzige Möglichkeit sich fortzubewegen ist mit dem Boot, so kann man sich durch die paradiesischen Gassen treiben lassen.

via: News Linq

Es ist ein Dorf von 2600 Einwohnern, im Holländischen Bereich der Niederlande.

Es wurde 1230 von den Flagellanten gegründet, einer katholischen Bewegung im Mittelalter. Vor der Verfolgung fliehend, suchten sie einen Ort, wo sie sich verstecken konnten. Deswegen bauten sie ein Dorf ohne Straßen.

Advertisement

Auf dem Gelände fanden die Flüchtenden eine Große Anzahl von Ziegenhörnern. Die Ziegen waren aufgrund einer Flut gestorben. Giethoorn bedeutet übersetzt "Ziegenhorn".

Die für diese Stadt typischen Boote haben einen flachen Boden und werden auf der Wasseroberfläche von einer langen Stange geschoben.

In der Nähe von Giethoorn gibt es eine Menge andere Städte, die es lohnt zu besuchen. Amsterdam ist 120km entfernt.

Advertisement

Hektik und Lärm bleiben außerhalb der Stadt. Es gibt nur einen einzigen Fahrradweg als Alternative zu den Gondeln.

Ringsum säumen schöne Häuser mit Strohdächern die Ufer der Kanäle.

Advertisement

Die Natur ist die Hauptsache in dieser holländischen Oase. Das ganze Dorf scheint ein großer grüner Rasen zu sein; Bäume und Blumen spiegeln sich in den Kanälen.

Um von einer Kanalseite zur anderen zu gelangen nutzt man Holzbrücken. Es gibt mehr als 50 ingesamt.

Advertisement

Im Zentrum wurden mehrere Museen eröffnet, die die Geschichte dieses Schmuckstücks erzählen.

Ursprünglich wurden die Kanäle ausgehoben um Torf zu gewinnen. Von Wasser imprägnierte Pflanzen, die sich als Brennstoff eignen.

Wenn man durch das historische Zentrum spaziert, hat man das Gefühl in einer Fantasy-Welt zu sein.

Jedes jähr findet das Gondelvaart Festival statt. Ein Wettkampf zwischen den Gondeln. Für diesen Anlass dekorieren die Einwohner die Boote mit Federn und Laternen.

Video ansehen:

Tags: ReisenKurios
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.