der Todesengel, der Arzt von Auschwitz dessen Experimente unaussprechlich unmenschlich waren - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
der Todesengel, der Arzt von Auschwitz…
17 geniale Ideen, um das tägliche Leben zu erleichtern Eine Frau findet eine beleidigende Notiz an der Windschutzscheibe: Ihre Antwort ging um die Welt

der Todesengel, der Arzt von Auschwitz dessen Experimente unaussprechlich unmenschlich waren

5.134
Advertisement

Die Jahre des Nazismus waren von unendlich viel Grauen geprägt. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr grausige Details über diese Zeit kommen ans Licht, die uns Schauer über den Rücken jagen.

Heute stellen wir euch eine Schlüsselfigur vor. Er war einer der Hauptakteure des Konzentrationslagers Auschwitz den womöglich nur wenige von euch kennen. Von ihm zu sprechen bedeutet auch, über die unmenschliche Folter zu sprechen, die die Opfer seiner Säuberungsaktionen erleiden mussten. Die Kinder des Lagers mussten ihn "Onkel" nennen, doch für alle anderen war er der Engel des Todes.

Er hieß Joseph Mengele und war als Arzt nach Auschwitz gekommen: Allerdings heilte er keine Menschen, häufig tötete er sie im Namen seiner Wissenschaft.

Er war auf menschliche Rassen fixiert. Sie waren der Gegenstand seiner universitären Abschlussarbeit gewesen und um seine Studien fort zu führen profitierte er von den Deportierten.

Im Lager glaubte man, wer von Mengele ausgewählt wurde, habe Glück gehabt, denn sie entkamen der Gaskammer und dem Krematorium. Was man jedoch nicht wusste, war das schreckliche Ende, das die Personen die in seine Praxis kamen, einholte. 

Das was ihn dazu trieb, auf diabolische Weise zu handeln war der Fakt, dass die deutschen zu oft Kinder bekamen, die die arischen Züge nicht hatten.

Das war für ihn nicht akzeptabel und musste ausgerottet werden. Daher richtete er seine Aufmerksamkeit insbesondere auf Zwillinge und auf Studien zur Organverpflanzung. Sein grausiger Plan war es, einen Weg zu finden, wie Frauen mehrere Kinder pro Geburt entbinden konnten und die Warscheinlichkeit arischer Merkmale zu steigern. Wie? Indem er Verpflanzungen vornam: Mengele jagte nach blauen Augen unter den Deportierten des Lagers um sie dann bei seiner Kreation der reinen Rasse zu verwenden. 

Neben seinen Hauptinteressen gab es noch weitere grausige Projekte: Er studierte den menschlichen Körper indem er ihn in Wannen mit Eis gab und die Zeit bis kurz vor dem Sterben maß. Er zwang Frauen zur Abtreibung, um die Föten zu untersuchen. Und er kastrierte zahlreiche Insassen um sie für ihre Unreinheit zu bestrafen.

Advertisement

Er ware ein perfekter "verrückter Professor" für einen Hollywood-Film gewesen. Aber das was erschaudern lässt, ist dass sein Wahn von einer ganzen kranken Gesellschaft unterstützt wurde.

Seine Eingriffe waren penibel. Er tötete seine Opfer mit der Präzision eines chirurgen, indem er ausschließlich sterile Instrumente benutzte. Sein Ruf hätte schon damals angezweifelt werden müssen, aber es dauerte bis nach dem Krieg und dem Fall des Nazitums, bis die wissenschaftliche Gemeinde seine Operationen als bahr jeder Grundlage bezeichnete. 

Was noch wütender macht ist das Ende, das Mengele ereilte: 1944 schaffte er es aus dem Griff der alliierten Truppen zu entfliehen. Er lebte dann weiterhin in seiner Geburtsstadt unter seinem echten Namen.

Was bei den Nürnberger Prozessen über ihn herauskam reichte nicht aus, um ihn fest zu nehmen. Wenige Jahre später zog er nach Argentiniern, wo er sich um die Familienfabrik kümmerte. Er schaffte es nicht nur, die argentinische Staatsbürgerschaft anzunehmen und seinen richtigen Namen zu behalten, aber als er sich in Paraguay niederließ, wurde er auch dort anerkannt.

Es scheint jedoch, als würde der böse Geist auch vor Mengele nicht Halt machen. Der Mann schaffte es mehrmals, zu flüchten, sich zu verstecken und unbehelligt weiterzuleben, als hätte es sein Leben im Konzentrationslager nie gegeben. Er wurde für tot erklärt, als ein begrabener Körper gefunden wurde, der nach Angaben der Polizei der von Mengele war. Man hat keine absolute Sicherheit, dass es sich wirklich um ihn gehandelt hat. Auf alle Fälle ist eines sicher: Dieser Mann, vielleicht bösartiger als Hitler, hat nicht einen einzigen Tag im Gefängnis verbracht. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.