4 alte Geheimnisse aus der japanischen Tradition um schlank und gesund zu bleiben - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
4 alte Geheimnisse aus der japanischen…
Eltern, die ihre Kinder anflunkern: Hier die besten Tricks, um nicht im Chaos zu versinken Technologie-Resistent: Hier einige absurde Beispiele von Personen, an denen die digitale Ära vorbei gerauscht ist

4 alte Geheimnisse aus der japanischen Tradition um schlank und gesund zu bleiben

Von Barbara
2.137
Advertisement

Einer ausgewogenen Diät zu folgen, Sport zu treiben, viel Wasser zu trinken. Diese Grundregeln denen jeder von uns folgt um in Form zu bleiben kennt jeder. Aber wir dürfen nicht vergessen dass jede Kultur ihre eigenen Traditionen hat. Wenn wir nach Japan blicken finden wir wichtige Regeln, die einfach zu befolgen sind.

In Japan befolgt der Großteil der Bevölkerung 4 essentielle Grundregeln um den eigenen Körper gesund zu halten und überschüssiges Fett zu entfernen. Aber was sind diese alten Prinzipien, die von Generation zu Generation weitergegeben werden? Wir enthüllen sie für euch...

1. Wenn du wie ein Sumoringer isst, wirst du wie ein Sumoringer aussehen

Die Sumokämpfer sind keine großen Freunde des Frühstücks. Was sie zu Beginn des Tages als erstes tun ist Training. Erst dann folgt ein gigantisches Mittag essen. Nach dem ausgiebigen Mal legen sie sich hin und ruhen sich aus. Im Laufe des Tages haben sie zwei große Malzeiten, während derer sie sehr sehr viel und maßlos essen.... Egal also, woe viel Sport du treibst: Wenn du zuviel isst und kein angemessenes Frühstück einnimmst, denn die erste Malzeit des Tages ist die wichtigste, wirst du dick und fett wie ein Sumoringer. 

2. Wärme ist Leben!

Die Idee, dass Wärme das Leben repräsentiert versinnbildlicht das Konzept, dass Lebensmittel in Wahrheit Energie sind, die es unserem Körper ermöglicht, weiterzuleben. Obst und Gemüse, die im Sommer angebaut werden, helfen dem Körper sich an die heißen Temperaturen dieser Jahreszeit anzupassen. Die Lebensmittel, die man im Winter findet widerum helfen dem Körper, die kalten Temperaturen zu überstehen. 

Advertisement

3. Während der Malzeiten nicht trinken!

Viele Japaner vermeiden es, während der Malzeiten Flüssigkeiten einzunehmen denn sie halten das für schlecht für die Verdauung. Flüssigkeiten kühlen den Körper ab, dadurch nimmt die Wärme die man während der Malzeiten aufnimmt wieder ab und die Verdauung verlangsamt sich.

Manche Wissenschaftler glauben dass Wasser die Säure neutralisiert, die der Magen während der Verdauung produziert. Dadurch braucht der Körper mehr Energie, um den Prozess zu beenden. Das schließt jedoch nicht die Lebensmittel ein, die Flüssigkeit enthalten- wie beispielsweise Obst, Gemüse, Suppen. 

4. Ein heißes Bad verlängert das Leben

Japaner glauben dass ein heißes Bad der Gesundheit sehr gut tut. Vor allem entspannt es die Muskeln, es verbessert den Blutkreislauf und hilft, den Stress des Tages abzuschütteln. Die ideale Temperatur? Zwischen 100 und 104 Grad Fahrenheit.

Die Welt Gesundheits- Organisation hat statistisch bewiesen, dass die Japaner weltweit das Volk sind, in dem die Menschen am ältesten werden. Vielleicht sollten wir ihren Ratschlägen folgen!

Tags: KuriosGesundheit
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.