Das erste Meisterwerk von Gaudì ist endlich offen für Publikum: Casa Vicens - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Das erste Meisterwerk von Gaudì ist…
Ein Mechaniker erfindet ein lebensrettendes Instrument, das die Geburtszange ersetzt: Und so funktionierts Dieser Husky wurde von Katzen aufgezogen. Seht selbst was aus ihm geworden ist...

Das erste Meisterwerk von Gaudì ist endlich offen für Publikum: Casa Vicens

1.790
Advertisement

Nachdem es zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde, ist Casa Vicens nun für die Öffentlichkeit geöffnet worden und kann wie ein Museum besichtigt werden. Obwohl Gaudí die Schlüsselfigur des katalanischen Modernismus ist, war er nie wirklich aktiv in der Bewegung, deren Ideale er teilte und deren Ideen er mit seiner Inspiration auf der Grundlage natürlicher Formen kompletiert. Fast das gesamte architektonische Wirken Gaudi's wurde in Katalonien geschaffen und seine Kreationen wirken wie aus einer ironischen Welt mit ungewöhnlichen und unvorhergesehenen Formen aus den verschiedensten Materialen (Keramik, Glas, Eisen, Ziegel). 

Als er den Auftrag für die Casa Vicens erhielt, war er 31 Jahre alt. Den Auftrag gab der Besitzer einer Ziegelfabrik, Manuel Vicens i Montaner. Das Haus wurde zwischen 1883 und 1885 erbaut und war die erste große Arbeit des spanischen Künstlers, der damit eine neue architektonische Ära einläutete. Die Konstruktion steht im Stadtteil Grácia, das zu der Zeit noch nicht zu Barcelone gehörte. Das Haus war warscheinlich die Sommerresidenz von Montaner. 

Die Konstruktion zeigt arabische Einflüsse und Ornamente aus lebhaften Farben und einen originellen Einsatz von Ziegeln, Fliesen und Eisen, die Gaudi später in der ganzen Welt berühmt machte. Außerdem ist sowohl das innere wie das äußere des Hauses von florealen Motiven bedeckt, die an katalanische Gärten erinnern. Nach dem Tod von Vicens im Jahre 1895 ging das Gebäude von einem Eigentümer an den nächsten bis es 2014 in die Hände einer privaten Stiftung fiel die das Ziel verfolgte, das Haus in ein Museum umzuwandeln. 

Advertisement

Man hat versucht, den Stil Gaudí's so lebhaft wie möglich beizubehalten. Daher wurde entschieden, das Haus nicht mit Möbeln zu bestücken. Joan Abelà, der Direktor des Museums sagt: "Wir haben vielmals versucht, das Haus mit Möbeln einzurichten um die Essenz von Gaudì wieder zu bringen. Aber es gibt keine Fotos der ursprünglichen Möblierung von 1885. Daher haben wir beschlossen, es nicht einzurichten".

Also falls ihr einmal nach Barcelona reist, seht euch unbedingt casa Vicens an!

Advertisement
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.