Die Minutenregel: Eine japanische Methode die Kindern hilft, ihre Aufgaben zu erledigen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Minutenregel: Eine japanische Methode…
13 atemberaubende Brunnen die einen Besuch wert sind Wenn du auf dieses Insekt triffst, bring es nicht um: Es könnte sehr nützlich für dich sein

Die Minutenregel: Eine japanische Methode die Kindern hilft, ihre Aufgaben zu erledigen

Von Barbara
2.492
Advertisement

Viele Kinder sind oft bockig und haben keine Lust auf bestimmte Dinge, egal wie man sie darum bittet, es scheint unmöglich sie dazu zu bringen. Man muss einfach anerkennen dass es manchmal auch für Erwachsene schwer ist, etwas durch zu ziehen auf das man keine Lust hat weil es zu schwer oder zu anstrengend ist. Hinter diesem Verhalten liegt eine psychische Erschöpfung die es verbietet, sich in Ruhe bestimmten Aktivitäten zu widmen. Die "Minutenregel" ist eine Praktik, die durch die Kaizen-Methode inspiriert wurde (Veränderung zum Besseren oder kontinuierliche Verbesserung), die in der Firma Toyota zum Erfolg führt. Es ist eine sehr einfache Technik, die jeder in die Tat umsetzen kann. 

Die Regel besteht darin, eine bestimmte Aufgabe eine Minute lang jeden Tag zur selben Zeit durch zu führen. Eure Kinder davon zu überzeugen, sich nur eine Minute lang mit etwas zu beschäftigen ist keine epische Aufgabe, es kann einfach von der Hand gehen. Es mag komisch wirken und ihr werdet euch sicher fragen, was eine Minute bringen soll. Aber die Antwort ist einfach. 

Eine Minute ist eine extrem kurze Zeitspanne die es dem Kind ermöglicht, nicht zuviel Energie in die ersten Schritte zu investieren. So wird die psychische Erschöpfung vermieden und das Hinderniß der Faulheit. Diese Praktik hat zum Ziel, Motivation zu generieren und zu zeigen dass Schwierigkeiten überwunden werden können. 

Eine Minute zu Beginn. Nachdem man die Angewohnheit angenommen hat und nachdem man die Möglichkeit entdeckt hat, sich an die Arbeit zu machen, müsst er die Zeit für diese Aktivität auf fünf Minuten erhöhen und so weiter bis ihr bei 30 Minuten seid. Einmal an dieser Hürde angelangt sollte es für das Kind kein Problem mehr sein (auch für Erwachsene) die Aktivität Tag für Tag durchzuführen solange es nötig ist. 

Die Minutenregel kann für die Hausaufgaben, für den Sport, für das Lesen oder für jedwede Aktivität angewendet werden. Diese Lehre wird dazu führen dass man Ziele erreicht, die zuvor unmöglich schienen. Man muss sich nicht anstrengen um ein Ziel zu Ende zu bringen, sondern sich nur mit Konstanz an die Arbeit machen. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.