die 4 buddhistischen Lehren zur Angst - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
die 4 buddhistischen Lehren zur Angst
Diese 15 Haarschnitte zeigen, dass der Übergang zum Kurzhaarschnitt oft eine sehr gute Idee ist 24 ungewöhnliche Aufnahmen, die unser Sehvermögen auf eine harte Probe stellen

die 4 buddhistischen Lehren zur Angst

Von Barbara
2.965
Advertisement

Aus manch komischem Grund sind Angst und Stress in der heutigen Gesellschaft weit verbreitet. Es mag deshalb sein weil die Welt immer schnelllebiger wird und es immer mehr Wettbewerb gibt, es kann auch an der enormen Menge an Stimoli liegen die wir jeden Tag aufnehmen. Aber unabhängig vom Warum müssen wir uns jeden Tag mit diesen unangenehmen Empfindungen herum schlagen. So sehr wir es auch wollen, wir können sie nicht ignorieren. Sie beeinflussen unsere Stimmung und unsere körperliche Gesundheit negativ. Genau deshalb haben wir vier Lehren gesammelt, die aus der buddhistischen Doktrin stammen und dabei helfen, Angst und Nervosität auszuhalten.

Bild: pixabay.com

1. Jeder ist für sich selbst verantwortlich

image: pixabay.com

Es bringt nichts, anderen die Schuld für die Probleme zu geben, die uns belasten. Auch wenn wir entdecken, dass sie von ihnen kommen wird es in unserer Verantwortung liegen, uns von ihnen zu befreien. Wir müssen uns dessen bewusst werden und unsere Grenzen verstehen um diese Probleme in den Griff zu kriegen. Das ist der einzige Weg für eine wirkliche Lösung. 

2. Das Hier und Jetzt

image: pixabay.com

Der gegenwärtife Moment ist der einzige, der zählt. Häufig neigen wir dazu, in Erinnerungen oder in Phantasien über das Morgen zu leben. Im ersten Fall steigert man sich in eine Vergangenheit hinein, über die man keine Macht mehr hat. Im zweiten Fall versucht man eine Zukunft zu kontrollieren, die noch garnicht da ist. Der Schlüssel ist es, ruhig zu bleiben. Sich auf die Gegenwart zu konzentrieren und nicht mit Angst zu leben indem man an die Vergangenheit und Zukunft denkt. 

Advertisement

3. Der Wert des nicht-abhängig seins

image: pixnio.com

Wenn du deine Existenz nur auf Dinge und Personen stützt, beschneidest du deine Freiheit und steigerst dein Leiden. Es liegt in der Natur der Dinge, dass sie nur für eine bestimmte Zeit da sind. Zu versuchen, die Menschen zu kontrollieren die ihr gerne habt und an ihnen zwanghaft zu hängen (genauso wie an Objekten) wird nichts anderes für euch tun, als euch das Leben zu zerstören. 

4. Du wirst immer wieder die gleichen Fehler machen wenn du nicht aus ihnen lernst

Wenn unsere Aktionen nicht korrekt sind werden sie ein negatives Karma generieren. Aber alle Menschen haben die Möglichkeit, aus ihren Fehlern zu lernen. Damit sie ihre Probleme auf adeguate Weise angehen und die Fehler zu erkennen, die sie begehen. Wenn wir es nicht schaffen, diesen Kreislauf zu durchbrechen, werden wir immer wieder rein fallen bis wir endlich daraus lernen. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.