Sie findet einen verletzten Schmetterling: Wie sie ihn rettete ist absurd aber zugleich genial - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Sie findet einen verletzten Schmetterling:…
14 interessante Objekte, Früchte der aktuellsten technologischen Erfindungen 24 Menschen, die mit dem falschen Fuß aufgestanden sind

Sie findet einen verletzten Schmetterling: Wie sie ihn rettete ist absurd aber zugleich genial

Von Barbara
10.688
Advertisement

Schmetterlinge, genauso wie andere Insekten und Pflanzen, sind sehr sensibel was die Umweltverschmutzung angeht. Ihre Präsenz oder Absenz enthüllt einiges über die Qualität der Luft. Leider ist es mittlerweile eine Seltenheit, sie fliegen zu sehen oder dass sich eine auf unsere Hand setzt. Die wenigen Male in denen wir welche sehen sollten wir uns glücklich schätzen. Aus diesem Grund konnte Romy McCloskey, eine Modekreateurin, einen verletzten Schmetterling nicht einfach seinem Schicksal überlassen. Er hatte einen zerbrochenen Flügel und wäre binnen kurzer Zeit gestorben wenn sie ihn nicht gerettet hätte. 

Hier der verwundete Schmetterling: Der rechte Flügel ist schwer beschädigt. Man weiß nicht, ob er zerstört wurde oder schon von Geburt an so war

Romy hat diesen Schmetterling zusammen mit einem anderen gefunden. Leider war der andere schon tot. Deshalb glaubt sie eher an einen Unfall als an eine Deformation

Auf jeden Fall konnte Romy nichts anderes tun als alles zu versuchen, um dieser Kreatur das Leben zu retten. Sie ist eine Schneiderin und kann auch Miniaturstiche ausführen

Advertisement

Romy hat den Schmetterling immobilisiert um den beschädigten Teil des Flügels zu entfernen. Man muss keine Angst haben, der Schmerz entspricht dem, wenn wir uns einen Fingernagel schneiden

Mit etwas Geduld und ruhiger Hand hat Romy es geschafft, den Flügel des toten Schmetterlings an den lebenden Schmetterling anzunähen

Romy war nicht sicher, dass dies funktionieren würden und ob der Schmetterling wieder fliegen und überleben könne

Advertisement

Sie hat den Schmetterling weiterhin zu Hause behalten und mit Nektar gefüttert

Nach einigen Sekunden ist es geschehen: Der Schmetterling flog!

Die Rührung war unglaublich. Machs gut, kleiner Schmetterling. Viel Glück!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.