12 real existierende Kreaturen, die ungewöhnliche Superkräfte haben - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
12 real existierende Kreaturen, die…
12 Anzeichen bei denen du dein Haustier sofort zum Tierarzt bringen solltest 27 Fotos, die den extremen und suggestiven Charakter der winterlichen Jahreszeit zeigen

12 real existierende Kreaturen, die ungewöhnliche Superkräfte haben

1.888
Advertisement

Unter den zahlreichen Kreaturen, die unseren Planeten bevölkern, haben die Experten einige wirklich spezielle katalogisiert. Man findet eine einen Riesenkrebs, der wie eine Spinne aussieht, einen Minihirsch von der Größe einer Ratte oder einen Fisch, der weniger dicht ist als das Wasser in dem er schwimmt. Werfen wir einen Blick auf diese 12 wenig bekannten Tiere, die wirklich außergewöhnliche Eigenschaften haben. 

1. Stacheliger Teufel

Der stachelige Teufel (Moloch orridus) ist ein australisches Amphib, das eine Körper hat, der von einem stacheligen Panzer bedeckt ist. Dieser Panzer erlaubt es dem stacheligen Teufel, sich mit Steinen und Pflanzen der Umgebung zu tarnen um seine Opfer zu täuschen und sich vor Fressfeinden zu schützen. Diese Tiere sind Vielfräße. Ein einziges Exemplar kann bis zu tausend Ameisen am Tag essen. 

Advertisement

2. Ratten-Hirsch

Der Tragulus (Tragulus napu) ist ein komisches Tier, das in einigen Gegenden von Thailand und Malaysia lebt. Es wird auch Rattenhirsch genannt, denn er sieht aus wie ein Hirsch, ist aber miniklein (ca 25 cm). Der Tragulus ist nachtaktiv und sehr schlau, auch wenn er sehr schreckhaft ist. Womöglich ist dies das älteste und kleinste lebende Huftier. 

3. Cherax Pulcher

Der Cherax Pulcher ist insbesondere in Asien dafür bekannt, der schönste Hummer der Welt zu sein, dank seiner kosmischen Färbung. In Asien ist er sehr beliebt als Aquarientier, auch wenn die Zahl dieser Tiere in den letzten Jahren sehr zurück gegangen ist. 

Advertisement

4. Klamidosaurus

Der Kamidosaurus (Chlamydosaurus kingii) ist ein fleischfressendes australisches Reptil, das einer Eidechse sehr ähnlich ist und deren Besonderheit in dem merkwürdigen Kragen liegt. Dieser Kragen kann von dem Tier geöffnet werden um Feinde zu erschrecken und Revierstreits zu lösen. 

image: MaxPixel
Advertisement

5. Weißer Löwe

Wenn ihr Löwen liebt, könnt ihr der Schönheit des weißen Löwen nicht widerstehen. Diese Löwenart ist keine Unterart an sich, sondern eine Gruppe von Exemplaren, die von Leuzismus betroffen sind, einem inkompletten Albinismus, das durch ein rezessives Gen ausgelöst wird. Dies bewirkt die weiße Färbung des Fells. 

Advertisement

6. Aye- aye

Der Aye-aye ist einer der vielen Primaten von Madagaskar. Er ist sehr klein, hat einen Schwanz der einen halben Meter lang ist und gelbe Augen. Kennt ihr Maurice aus den "Pinguinen von Madagaskar"? Er ist ein Aye-aye.

7. japanische Riesenkrabbe

Die japanische Riesenkrabbe kann 20Kg Gewicht erreichen und 40cm groß werden, während die Gliedmaßen der männlichen Exemplare bis zu 3 Meter lang werden. Er wird als lebendes Fossil gesehen, dank seiner primitiven Charakteristiken. Dieses Tier lebt in den Tiefen des Pazifischen Ozeans, ernährt sich von Muscheln und Resten anderer Tiere und kann bis zu 100 Jahre alt werden!

8. Zwergseidenäffchen

Die Zwergseidenäffchen sind Primaten aus dem amazonischen Regenwald, die die meiste Zeit in den Bäumen verbringen. Sie sehen wirklich süß aus, haben ein Fell mit goldenem Glanz und sind sehr klein (etwa 30cm). 

9. Koboldmaki

Der Koboldmaki ist ein kleiner typischer Primat des süd-ost asiatischen Raums dessen Dimensionen um die 30 cm liegen. Der Name spielt wahrscheinlich auf seine riesigen Augen an und die Fähigkeit, den Kopf um 180 Grad zu drehen. Das hat ihn in vielen lokalen Kulturen zum Totemtier gemacht. Häufig werdet sie in Gefangenschaft gehalten. Aber es ist schwierig, sie zu ernähren, deshalb sterben sie schnell. Außerdem können sie durch das Trauma der Gefangenschaft verrückt werden. 

10. Axolotl

Das Axolotl (Ambystoma mexicanum) ist ein Salamander, der sein ganzes Leben im Larvenstadium verbringt. Dieses Tier lebt exklusiv in der Bucht von Xochimilco nahe Mexico-City aber es wird als Spezies angesehen, die vom Aussterben bedroht ist aufgrund der Umweltverschmutzung und dank des Fischfangs. Eine tolle Eigenschaft dieses Tieres ist die Fähigkeit, seine Gliedmaßen zu regenerieren. 

11. Tagschläfer

Der Tagschläfer ist ein Vogel, der typisch ist für die Gegend um Zentral- und Südamerika. Er hat einen weiten Schnabel, der ihm hilft, Insekten im Flug zu fangen. Der Tagschläfer kann sich extrem gut tarnen. 

12. Blob Fisch

In den Wassern des Pazifischen Ozeans schimmt der Blob Fisch (Psychrolutes marcidus). Er ist das hässlichste Tier der Welt. Seine Hässlichkeit entsteht durch die geringe Dichte seiner Körperzellen, sie ist vielleicht geringer als die Dichte des Wassers in dem er schwimmt. Der Blob Fisch sieht aus wie eine große gelatine-artige Masse in Form eines Fisches, aber sein Fleisch wird als wahre Delikatesse im asiatischen Raum angesehen. 

Tags: TiereKuriosNatur
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.