6 Übungen, die man auch in der Arbeit machen kann, um schnell Fett zu verbrennen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
6 Übungen, die man auch in der Arbeit…
Die wunderschönen mittelalterlichen Holzkirchen, die in Norwegen überlebt haben Diese Katze wurde mit einer besonderen Färbung geboren... ein Wunder der Natur

6 Übungen, die man auch in der Arbeit machen kann, um schnell Fett zu verbrennen

1.679
Advertisement

Wenn man einen sitzenden Job hat, ist das sehr schlecht für die Gesundheit des Körpers. Wenn ihr mehrere Stunden am Tag sitzt, solltet ihr wenigstens zweimal pro Woche etwas Sport machen (Wissenschaftler sagen, dass eine Stunde ausreicht, um die Effekte auszugleichen). Ideal wäre es, wenn man die Zeit die man in der Arbeit verbringt, ausnutzen würde. Vielleicht die Pausen. So vermeidet man längere Phasen der Immobilität. Hier eine Reihe von Übungen, die man gut machen kann und die dem Körper sofort gut tun. 

Beginnt mit einer Dehnung, um den Körper etwas aufzuwärmen

Setzt euch auf einen Stuhl, nehmt ein Bein nach vorne (Ferse auf dem Boden und Fußspitze in die Höhe) und umfasst die Fußspitze mit beiden Händen. Verlängert die Wirbelsäule, die hinteren Muskeln, die Muskeln der Beine und der Arme indem ihr die Position für einige Sekunden haltet. Wechselt das Bein und wiederholt die Übung ein paar Mal. 

Training der Wadenmuskeln und der Brustmuskeln

Diese Übung hält die Wadenmuskeln in Schwung und strafft die Brustmuskeln. Setzt euch an die Kante des Stuhls, bringt die Handflächen zusammen auf Brusthöhe und haltet die Beine in einem 90 Grad Winkel. Drückt die Handflächen zusammen und bringt sie dann nach vorne indem ihr die Arme ausstreckt. Zur gleichen Zeit hebt ihr die Fernsen und spannt damit die Waden an. 

Advertisement

Seitbeugen

Um die seitlichen Rumpfmuskeln zu dehnen und zu trainieren, setzt euch auf einen Stuhl, legt einen Arm hinter das Ohr und streckt den anderen aus. Die beiden Armen sollen auf der Schulterlinie liegen. Biegt den Rumpf von einer Seite auf die andere und dehnt dabei jedes Mal die seitlichen Muskeln. Wechselt die Seite und wiederholt die Übung. 

Drehung des Rumpfes

Es handelt sich um eine anstrengendere Übung, denn hier werden die Bauchmuskeln stark beansprucht. Die Rumpfdrehung führt man sitzend aus (die Armlehne sollte man zur Seite drehen) und man muss den Oberkörper etwas zurück lehnen. Bringt die Hände zur Brust und dreht den Rumpf in gleichmäßigem Rhythmus von einer Seite auf die andere. 

Squats

Drehe den Stuhl um und greife die Lehne mit den Händen. Breitet die Beine aus und dreht die Fußspitzen nach außen. Geht dann langsam in die Knie und passt auf, dass die Knie nicht über die Fußspitzen hinaus gehen. Haltet die Beine einen Moment lang gebeugt und kehrt dann in die aufrechte Position zurück. Die ganze Übung muss langsam ausgeführt werden. 

Advertisement

Seitliches Heben der Beine

Diese Übung ist sehr gut für die Hüftmobilität, die durch ein sitzendes Leben drastisch reduziert wird. Immernoch hinter dem Stuhl hebt ihr ein Bein seitlich so weit hoch wie ihr könnt und haltet dabei immer eine aufrechte Position der Wirbelsäule. Versucht, die Bewegung nicht zu kompensieren, indem ihr den Oberkörper in die entgegengesetzte Seite des Beines beugt. Macht die Übung dann nochmal mit dem anderen Bein. 

Dehnung der Oberschenkel

Der Oberschenkelmuskel ist oft verkürzt. Um ihn in Form zu halten, stellt euch hinter den Stuhl und beugt das Bein nach hinten. So dehnt ihr den Muskel. Ihr könnt die Wirbelsäule leicht nach vorne nehmen. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.