Marokko baut ein Solarkraftwerk so groß wie Paris: Das wird die Art der Energieerzeugung weltweit verändern

Barbara

13 Mai 2018

Marokko baut ein Solarkraftwerk so groß wie Paris: Das wird die Art der Energieerzeugung weltweit verändern
Advertisement

Von neuem ist Afrika die Bühne auf der sich die Revolution im Bereich der Energieversorgung abspielt. Von neuem richten sich die Augen der entwickelten Länder auf den sonnenreichen Kontinent. Diesmal um das Sonnenlicht zu nutzen, das die Städte und Wüsten für viel mehr Stunden im Jahr erleuchtet. Die Konstruktion eines Solarkraftwerkes in Marokko, das größer ist als die Stadt Paris, könnte die Gleichgewichte der Welt umschreiben, die ja auf den energetischen Ressourcen basieren. 

Advertisement

Das Kraftwerk erstreckt sich auf einer Oberfläche, die vergleichbar ist mit der Stadt Paris, 14 Millionen Quadratkilometer

Das Kraftwerk erstreckt sich auf einer Oberfläche, die vergleichbar ist mit der Stadt Paris, 14 Millionen Quadratkilometer

U.S. Air Force photo/Airman 1st Class Nadine Y. Barclay

Die Eröffnung des Kraftwerks bezeichnet den Beginn der energetischen Unabhängigkeit Marokkos. Das Projekt wird die Art und Weise verändern, wie der Kontinent Energie produziert.

Der Ort an dem es sich befindet, liegt zehn Kilometer von der Stadt Ouarzazate inmitten der Wüste entfernt. Das Kraftwerk nutzt die Synergie verschiedener Solartechnologien die, einmal im Einsatz, 580MW produzieren können. Das ist genug Energie um über eine Million Häuser zu versorgen. Die Station besteht aus 4 Bereichen. Der erste, namens Noor I, ist eine thermodynamische Solarzentrale, die 160 MW produzieren kann.

Marokko ist eines der Länder, die die Frage der erneuerbaren Energien ernst genommen haben und sich definitiv von der Energie auf Erdölbasis verabschieden wird. Seitdem die Zentrale aktiviert worden ist, etwa zwei Jahre, sind die Werte des jährlichen Kohlenstoff-Ausstosses gefallen. Die Ziele des Landes sind konkret und realisierbar. Die Regierung hat geplant bis 2020, 42% der Energie aus erneuerbaren Quellen zu beziehen und den Prozentsatz bis 2030 auf 52% zu erhöhen.

Die Station Noor wird nicht die einzige in Marokko bleiben: In der Phase des Studiums ist auch ein anderes Kraftwerk mit 800MW.

Advertisement