Ein Unternehmen produziert Paletten, ohne Bäume zu fällen: Die Erträge sind noch besser als bei herkömmlichen Paletten - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Unternehmen produziert Paletten,…
Diese 20 Fotos beweisen, dass Japan einer der unglaublichsten Orte der Welt ist 10 interessante Fakten, die du aus Faulheit noch nie gegoogelt hast

Ein Unternehmen produziert Paletten, ohne Bäume zu fällen: Die Erträge sind noch besser als bei herkömmlichen Paletten

2.424
Advertisement

Das niederländische Start-up-Unternehmen CocoPallet hat ein Verfahren entwickelt, das wirtschaftlicher ist als die Verwendung von Holz und ein praktischeres und langlebigeres Design aufweist. Warum ausgerechnet Kokosnusschale? Laut einer in Nature veröffentlichten Studie werden jedes Jahr 15,3 Milliarden Bäume gefällt. CocoPallet hat sich daher für eine Alternative entschieden: die Herstellung von Paletten aus Kokosnussschalen, was bedeutet, dass das Material zu 100% organisch ist.

via: Nature
image: CocoPallet

Nach einigen Schätzungen wird für den größten Teil der Produktion kein Holz mehr benötigt. In diesem Zusammenhang hat CocoPallet eine gute und umweltfreundliche Lösung für die Palettenproduktion entwickelt. Es wird erwartet, dass dadurch viel Geld gespart wird, das das Unternehmen auf rund 200 Millionen Bäume pro Jahr geschätzt hat.

Eine in Nature veröffentlichte Studie berichtet, dass jedes Jahr 15,3 Milliarden Bäume gefällt werden und etwa 46% der weltweiten Bäume in den letzten 12.000 Jahren genutzt wurden. Das niederländische Start-up ist eines der Unternehmen, das daran arbeitet, diese katastrophalen Umweltauswirkungen zu reduzieren und zu versuchen, den Holzeinschlag so weit wie möglich zu reduzieren.

Die Idee wurde zunächst von Forschern der Universität Wageningen entwickelt, später von Michiel Vos, dem Gründer von CocoPallet, vermarktet.

image: CocoPallet

Die Herstellung von Objekten aus Kokosnüssen kam Jan Van Dam, einem Wissenschaftler der Universität Wageningen, nie in den Sinn, aber vor über 20 Jahren betrat ein indonesischer Mann sein Büro am College, um ihm etwas sehr Interessantes zu zeigen. Damals spezialisierte sich Van Dam auf die Entwicklung von Materialien mit pflanzlichen Fasern, aber diese Idee war etwas völlig Neues.

"Es sah aus wie ein normales Stück Pappe. Aber es wurde nicht aus gefällten Bäumen gemacht, sondern aus der Außenhülle der Frucht. Hartholzmaterial, wie eine Platte aus Kokosnuss? Das war neu für mich", sagte Van Dam der niederländischen Nachrichtenquelle de Volkskrant.

Van Dam erklärte auch, dass ein solches recycelbares Produkt benötigt wird, vor allem an Orten wie Asien, wo Kokosnussabfälle reichlich vorhanden sind.

"Ich habe hier ein enormes Potenzial gesehen. Vor allem in Asien werden große Mengen an Kokosnüssen produziert, was zu einem riesigen Haufen verschwendeter Kokosnussschalen führt. In vielen tropischen Ländern verrotten Kokosnussabfälle am Straßenrand oder werden verbrannt. Wenn man Rohstoffe aus der Schale herstellt, kann man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Man Verhindert die Abholzung von Bäumen, weil weniger Holz produziert wird, man gibt den Bauern ein zusätzliches Einkommen, weil ihr Abfall Geld wert ist, und man verhindert, dass das Material langsam verrottet, was die Umweltverschmutzung und den Klimawandel reduziert", sagt Van Dam.

 

 

Advertisement
image: CocoPallet

"CocoPallets haben wichtige Vorteile: Sie sind stärker und leichter als altmodische Paletten, sie sind feuerfest und dank einer geregelten Konstruktion auch leichter zu stapeln, so dass sie weniger Platz beanspruchen. Vor allem sind sie billiger, und ein niedrigerer Preis ist immer das beste Verkaufsargument für ein nachhaltiges Produkt", fügte er hinzu.

Hier gibt es also eine Lösung, die Millionen von Bäumen spart, indem sie sogar ein Abfallprodukt recycelt.

Tags: GreenAmbiente
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.