7 sehr verbreitete Gemüse, die niemals gegessen werden sollten, besonders nicht roh - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
7 sehr verbreitete Gemüse, die niemals…
Laut Maria Montessori sind dies die 10 goldenen Regeln für die Festlegung von Grenzen für die eigenen Kinder 24 aussagekräftige Bilder eines Künstlers im Kampf gegen Depressionen

7 sehr verbreitete Gemüse, die niemals gegessen werden sollten, besonders nicht roh

Von Barbara
1.162
Advertisement

Obst und Gemüse gehören zu den gesündesten Lebensmitteln dank ihres Gehalts an Vitaminen, Kalium und Antioxidantien, die unserem Körper helfen, länger gesund zu bleiben. Nach Schätzungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollte jeder Mensch mindestens 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse pro Tag einnehmen.

Offensichtlich können nicht alle Obst- und Gemüsearten auf die gleiche Weise verzehrt werden. Hier sind 7 Regeln für die Verwendung und den Konsum von Obst und Gemüse.

1) Tomaten

image: Dan/Flickr

Alle grünen Teile der Tomatenpflanze (einschließlich ihrer unreifen Früchte) sind giftig, da sie Solanin enthalten. Solanin ist eine von Pflanzen produzierte Substanz zur Bekämpfung von Pilzen und Schädlingen. Nicht vollreife Tomaten enthalten bis zu 32 mg (pro 100 Gramm Frucht) dieser Substanz.

Die Einnahme von etwa 25 mg Solanin verursacht Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit, aber höhere Mengen können noch schädlicher sein: Es ist besser, sich von unreifen Tomaten fernzuhalten.

2) Kartoffeln

Wie Tomaten enthalten Kartoffeln Solanin. Ein Kilo frische Kartoffeln kann bis zu 200 mg enthalten. Diese Menge nimmt tendenziell zu, wenn Kartoffeln schlecht gelagert werden, z.B. wenn sie sprießen dürfen oder wenn sie im Sonnenlicht gehalten werden.

Solanin kann auch nicht durch Kochen zerstört werden, daher sollten keimende oder grün gefärbte Kartoffeln ganz vermieden werden.

Advertisement

3) Zucchini und Kürbisse

Zucchini und Kürbisse können auf vielfältige Weise verzehrt werden, auch roh, wenn Sie möchten. Allerdings sollten Sie vorsichtig sein, wenn diese Früchte einen zu bitteren Geschmack haben. Die Bitterkeit wird durch Cucurbitacin verursacht, eine natürliche Verbindung, die wegen ihrer schmerzstillenden und entzündungshemmenden Wirkung sehr nützlich ist. In übermäßigen Mengen sind Cucurbitacine jedoch giftig.

4) Grüne Bohnen

image: pxhere

Grüne Bohnen sind reich an den Vitaminen A, C und K und an Ballaststoffen. Ihr Nutzen ist daher beträchtlich. Aber sie sollten niemals roh gegessen werden, da sie Phagen enthalten, eine Blutgerinnungssubstanz. Glücklicherweise reichen 15 Minuten Kochzeit aus, um alle Spuren von Phagen zu zerstören.

 

 

5) Auberginen

Auch hier besteht das Risiko einer übermäßigen Ansammlung von Solanin. Aus diesem Grund und wegen des bitteren Geschmacks sollten unreife Auberginen niemals verzehrt werden.

Advertisement

6) Rhabarber

In kleinen Dosen verzehrt, ist Rhabarber ein Regulator der Darmfunktion. Es enthält aber auch Oxalsäure, eine Säure, die stark genug ist, um die Darmwand zu reizen. Oxalsäure wird teilweise durch das Kochen zerstört, aber der Ratschlag ist, nur kleine Mengen Rhabarber zu konsumieren.

7) Andere Lebensmittel, die schaden können

In vielen Obst- und Gemüsearten sind geringe Mengen an Giftstoffen enthalten. Daher ist es notwendig,  Spinat (der nie erhitzt werden sollte, wenn er einmal gekocht ist), Rucola, Aprikosen, Muskatnuss, Pfirsiche nur in Maßen zu konsumieren.

Es gibt viele Lebensmittel, die Fallstricke für unseren Körper verbergen. Aber mit der gebotenen Sorgfalt können wir nur von ihnen nehmen, was uns hilft, uns besser zu fühlen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.