Großbritannien verbietet die Verwendung von Wildtieren in Zirkussen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Großbritannien verbietet die Verwendung…
Dieses Wohngebiet verfügt über einen fast 500 Quadratmeter großen Stadtgarten: Die Bilder sind atemberaubend Nein zu den Kindern sagen: 10 wertvolle Tips für Eltern um gute Verhandlungspartner zu werden

Großbritannien verbietet die Verwendung von Wildtieren in Zirkussen

386
Advertisement

Seit Jahrhunderten sind es Wildtiere aller Art , die als Teil der Zirkuskarawanen von Stadt zu Stadt zogen und Übungen und Spiele zum Wohle der Massen durchführten. Zebras, Kamele, Rentiere, Elefanten und Großkatzen lebten ein ganzes Leben lang hinter Gittern, manchmal ohne jemals den Luxus zu haben, ihre Füße auf einen Rasen zu legen.

Das Zirkusleben ist nicht nur absolut unnatürlich - wie das Leben im Zoo - sondern auch sehr stressig. Es ist kein Geheimnis, dass Trainer unorthodoxe Methoden, einschließlich schwerer körperlicher Bestrafung, anwenden, um Tiere dazu zu bringen, komplexe Übungen durchzuführen. Und auch wenn sie nicht auftreten, geht es den Tieren nicht viel besser: Nicht selten wurden schlechte Hygienebedingungen gemeldet, die Tiere wurden in enge Käfige gesperrt und allen möglichen Belastungen ausgesetzt.

via: gov.uk

Nun, langsam, aber sicher ändert sich das alles: Immer mehr Regierungen arbeiten daran, diese unmenschliche Praxis zu verbieten: Das Vereinigte Königreich schließt sich dieser Liste endlich an, indem es ein Gesetz schafft, das die Verwendung von Wildtieren in Zirkussen ausdrücklich verbietet.

Im Moment beschränkt sich das Gesetz auf Wildtiere, die sicherlich mehr als andere unter dem Fehlen einer natürlichen Umwelt leiden, aber wir hoffen, dass es sich auf andere ausdehnen wird, vor allem, wenn es nicht möglich ist zu überprüfen, ob die armen Tiere mit Respekt behandelt werden.

 

 

Auf dem Weg zum englischen Gesetz, das 2020 in Kraft treten wird, gab es entscheidende Kampagnen von Tierrechtsverbänden, die es dank der sozialen Medien nun schaffen, große Teile der Bevölkerung zu erreichen. Und in der Tat lassen die Umfragen keinen Zweifel aufkommen: Die Mehrheit der englischen Bevölkerung ist gegen diese barbarische und veraltete Praxis, und wir sind sicher, dass die Situation in anderen Staaten nicht anders ist.

Advertisement

Dies ist ein wunderbarer Schritt nach vorn, von dem wir hoffen, dass er auf viele andere Länder ausgedehnt wird: Keine Gesellschaft kann als modern bezeichnet werden, wenn sie ein so erbärmliches und leidenswertes Leben zur reinen Unterhaltung armer Kreaturen nicht verurteilt.

Tags: TiereEthisch
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.