Die Pflanzung von einer Milliarde Hektar Bäumen könnte die globale Erwärmung "entschärfen" - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Pflanzung von einer Milliarde Hektar…
Kinder und Technologie: Smartphones erzeugen eine ähnliche Abhängigkeit wie Drogen, sagen Experten Ein Künstler hat diese alten Fotos der Romanows, der letzten Zaren Russlands, gefunden und koloriert

Die Pflanzung von einer Milliarde Hektar Bäumen könnte die globale Erwärmung "entschärfen"

794
Advertisement

Es ist heute leicht zu erkennen, dass die Welttemperatur stark ansteigt. Es wurde berechnet, dass die Temperatur im Vergleich zur vorindustriellen Zeit an Land um 1,37° C und in den Meeren um 0,73° C gestiegen ist. Und diese Zahl wird noch weiter steigen: Im Jahr 2030 könnten wir leicht 1,5° C überschreiten.

Die Klimakrise scheint unaufhaltsam. Einige Wissenschaftler haben jedoch eine erste Lösung gefunden: die Pflanzung von 1 Milliarde Hektar neuer Bäume.

image: cadop/Pixabay

Thomas Ward Crowther und Jean-François Bastin, Forscher und Ökologen der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), haben rund 80'000 Satellitenbilder analysiert, um Flächen zu identifizieren, die es ermöglichen, neue Bäume zu pflanzen, und haben entdeckt, dass die Erde mindestens 900 Millionen Hektar neue Pflanzen aufnehmen kann, ohne städtische Gebiete oder überfüllte Wälder zu beeinträchtigen.

Nach Angaben der beiden Forscher würden 1 Milliarde Hektar neuer Bäume es ermöglichen, etwa 205 Gigatonnen Kohlendioxid aufzunehmen, was der Verschmutzung im gesamten Jahr 2018 entspricht. Dies würde die Verschmutzung unter Kontrolle halten, indem es die Möglichkeit böte, den Temperaturanstieg zu begrenzen und ihn für das gesamte 21. Jahrhundert bei etwa 1,5 ° C zu halten. Laut Crowther und Bastin würde ein solches Projekt etwa 260 Milliarden Euro kosten.

image: Reddit

Andererseits sagte Greg Asner, Professor an der Arizona State University in Tempe, dass das Pflanzen neuer Bäume nicht nur gegen Verschmutzung hilft, sondern auch ein hervorragendes Abschreckungsmittel gegen Bodenerosion ist, und eine gute Möglichkeit, sauberes Wasser zu haben.

Laura Duncanson, Professorin am Department of Geographic Sciences an der University of Maryland College Park, sagte, die NASA sei dabei, das Projekt für die Global Ecosystem Dynamics Investigation (GEDI) an Bord der Internationalen Raumstation abzuschließen. Dadurch wird es möglich sein, hochauflösende 3D-Karten der Wälder der Erde zu erstellen und jeden Baum von der Krone bis zu den Wurzeln zu analysieren. Dank GEDI können wir genau beurteilen, wie viel Kohlendioxid die Wälder der Erde aufnehmen können.

Bis heute wissen wir immer noch nicht, was wir vom Crowther and Bastin-Projekt erwarten können. Sicher ist, dass wir rechtzeitig handeln müssen, wenn wir unseren Planeten retten wollen!

Source:

Tags: KuriosGreenAmbiente
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.