Kambodscha: Ab 2020 werden Elefanten nicht mehr für den Transport ausländischer Touristen verwendet - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Kambodscha: Ab 2020 werden Elefanten…
Auf Wiedersehen Lewis. Der vor den Flammen gerettete Koala hat es nicht geschafft: Die Verbrennungen waren zu groß Bezaubernd, aber mürrisch: Diese Maine Coon Katzenjungen haben einen unvergesslichen Ausdruck

Kambodscha: Ab 2020 werden Elefanten nicht mehr für den Transport ausländischer Touristen verwendet

237
Advertisement

Endlich können die Elefanten Kambodschas erleichtert aufatmen. Die lokalen Behörden des asiatischen Staates haben die Verwendung dieser Tiere für touristische Zwecke ab 2020 offiziell verboten. Die Maßnahme der kambodschanischen Regierung erfolgte am Tag nach der Ausbeutung dieser Dickhäuter, um ausländische Touristen an die archäologische Stätte der Tempel von Angkor zu bringen, die normalerweise auf dem Rücken dieser Elefanten besucht werden.

via: AFP
image: Pixabay

Im Jahr 2018 gab es mehr als 6 Millionen Besucher im Angkor-Gebiet nördlich von Siem Reap und viele dieser ausländischen Besucher erkennen nicht, dass das Reisen und der Besuch dieses heiligen Ortes auf dem Rücken eines Elefanten Grausamkeit und körperlicher Missbrauch dieser Tiere ist. Jetzt haben die lokalen Behörden nicht nur beschlossen, dass diese Dickhäuter ab 2020 nicht mehr von Touristen für einen Besuch in Angkor genutzt werden, sondern bereits ein Drittel dieser Tiere wurde in einen 40 Kilometer vom Ort entfernten Wald gebracht, damit sie in der Natur ungestört leben können.

Tatsächlich war es nicht ungewöhnlich, dass viele dieser Elefanten, die oft sehr alt und müde von Sightseeing-Touren waren, misshandelt wurden, um die Last ausländischer Besucher im Tal der Tempel von Angkor zu tragen, aber jetzt hat die Gemeinde Apsara beschlossen, dass sich dies nicht wiederholen wird. Auch und vor allem dank der gemeinsamen Aktion von PETA Asia und dem lokalen Reiseveranstalter Intrepid Travel, der seit Jahren systematisch die Nutzung und Ausbeutung von Elefanten für reine Freizeit- und Tourismuszwecke verurteilt.

Doch nicht nur Kambodscha nutzt Dickhäuter zu Werbezwecken: Die gleiche Praxis findet sich auch in asiatischen Ländern wie Thailand, Vietnam und Laos. Es bleibt zu hoffen, dass die Entscheidung Kambodschas diese anderen Staaten zur Besinnung bringt und der Missbrauch dieser Tiere ein für allemal aufhört.

Tags: TiereAktualität
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.