Tausende von Bienen unter Vulkanasche auf den Kanarischen Inseln lebend gefunden: Sie waren 50 Tage lang begraben (+VIDEO) - Curioctopus.de
x
Tausende von Bienen unter Vulkanasche…
5 Veränderungen, die in Ihrem Körper auftreten, wenn Sie anfangen, Ingwer zu essen Alptraumhafte Renovierungen: eine Sammlung der katastrophalsten Arbeiten, die je durchgeführt wurden

Tausende von Bienen unter Vulkanasche auf den Kanarischen Inseln lebend gefunden: Sie waren 50 Tage lang begraben (+VIDEO)

21 November 2021 • Von Barbara
621
Advertisement

Manchmal scheinen wir selbst in den kritischsten und katastrophalsten Situationen einen kleinen Schimmer des Positiven sehen zu können. Ob es nun Schicksal, Zufall oder Glück ist, Episoden wie die, von der wir hier berichten wollen, können uns angesichts der Bedeutung der Bienen für die Natur und die Ökosysteme unseres Planeten ein wenig Hoffnung geben.

Das kann man nur vermuten, wenn man von der unglaublichen Entdeckung tausender dieser bestäubenden Insekten auf den Kanarischen Inseln liest, die wie durch ein Wunder 50 Tage lang unter der dicken Aschedecke des Vulkans Cumbre Vieja auf der Insel La Palma überlebt haben. Und es ist nicht übertrieben, von einem "Wunder" zu sprechen, denn inmitten all der Verwüstungen war ein solches Ereignis, gelinde gesagt, unerwartet.

Seit September 2021 ist der Vulkan Cumbre Vieja auf der Insel La Palma wegen seines massiven Ausbruchs, der 40 Jahre nach dem letzten Ausbruch zur Verwüstung ganzer Landstriche und Gebäude und zur Evakuierung eines Teils der Bevölkerung geführt hat, inmitten von Lavaschauern und seismischen Episoden in aller Munde.

Es ist nicht übertrieben, dies als apokalyptisches Szenario zu bezeichnen, in dem die Natur durch den aktiven Vulkan "das Sagen gehabt" zu haben scheint und das umliegende Land übernommen hat. Es versteht sich von selbst, dass es in dieser Situation äußerst schwierig ist, auch nur daran zu denken, irgendetwas zu finden, das der Wut der Lava wochenlang entgangen sein könnte. Schwierig, aber nicht unmöglich, wenn man bedenkt, was die Polizei in El Paso unter der Asche gefunden hat.

 

image: Pixabay

Ein ortsansässiger Imker wusste, dass seine Bienen noch am Leben sein könnten, und er hatte nicht unrecht. Nach der Suche und Ausgrabung der Bienenstöcke durch die Ermittler kam die Entdeckung: Tausende von Bienen waren noch am Leben, wenn auch unter einer dicken Decke aus Vulkanasche begraben. Der beispielhafte Überlebenswille der kleinen Insekten machte sie schnell weltberühmt und brachte endlich eine gute Nachricht für die kritische Situation auf La Palma.

Beeindruckend war, dass die Bienenstöcke, in denen die Bienen lebend gefunden wurden, nur 600 Meter vom Zentrum der Eruption entfernt waren, also genau dort, wo die beängstigende Eruption am 19. September 2021 begann. Drei der sechs Strukturen, in denen die Bienen untergebracht waren, waren teilweise unter der Asche sichtbar, während die anderen verdeckt waren. Nur eines von ihnen war aufgrund des "schwachen" Zustands der Insekten, der laut Experten mit ziemlicher Sicherheit auf den Ausbruch zurückgeht, nicht zu retten.

 

Advertisement

#LaPalma 🌋 Miles de abejas han sido rescatadas con vida tras pasar 50 días en colmenas enterradas bajo un manto de ceniza del volcán de La Palma a unos 600 metros de distancia del centro eruptivo, en la misma zona de Cabeza de Vaca donde el pasado 19 de septiembre se abrió la tierra. En el rescate, intervino la Policía Local de El Paso, uno de cuyos agentes es apicultor, con el apoyo de la Unidad Militar de Emergencia (UME) y de la Guardia Civil. Via Carlos Juan Semidey

Pubblicato da Tiempo Extremo Noticias su Giovedì 11 novembre 2021

Durch die Bildung einer dicken Harzschicht und die Tatsache, dass nur kleine Steine vom Vulkan herabfielen, die etwas Luft entweichen ließen, konnten die wertvollen bestäubenden Insekten überleben, auch dank des Sommerhonigs, den der Imker glücklicherweise noch nicht gesammelt hatte. Kurzum: eine wirklich denkwürdige Rettung und ein wahres Beispiel für die Hartnäckigkeit dieser tapferen Bienen!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.