Im Alter von 99 Jahren gelingt es ihm, allein durch das "Gehen" mit dem Rollator mehr als 10 Millionen Pfund für wohltätige Zwecke zu sammeln - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Im Alter von 99 Jahren gelingt es ihm,…
Eine italienische Künstlerin hat ein farbenfrohes und detailliertes Aquarium gehäkelt, das fast echt aussieht Qasr al-Farid, das sehr alte, in den Felsen gegrabene Grab, das mitten in der Wüste erscheint

Im Alter von 99 Jahren gelingt es ihm, allein durch das "Gehen" mit dem Rollator mehr als 10 Millionen Pfund für wohltätige Zwecke zu sammeln

Von Barbara
464
Advertisement

Nach einem Leben in Militärregimentern und zwei Weltkriegen wollte der 99-jährige Hauptmann Tom Moore an der Wende seiner langen und ruhmreichen Karriere dem britischen Gesundheitssystem auf seine Weise danken. In seinem ehrwürdigen Alter beschloss er, sich der letzten Herausforderung seines Lebens zu stellen: Tom Moore beschloss, 100 Runden seines 25-Meter-Gartens zu absolvieren, bevor er Ende April 2020 100 Jahre alt wird. Alles für einen wohltätigen Zweck.

via: BBC
image: BBC/YouTube

Tatsächlich startete Tom Moore die Online-Challenge mit Hilfe seiner Tochter Hannah Ingram-Moore und erklärte, das Ziel sei es, 1000 Pfund für das britische Gesundheitssystem zu spenden, um ihm für alles zu danken, was er in schwierigen Momenten seines Lebens für ihn getan hat. Tatsache ist, dass Toms Herausforderung für jeden im Vereinigten Königreich ein bisschen zu einer Challenge geworden ist, und mit jeder 25 Meter langen Runde des Gartens, die der Veteran mit seiner Gehhilfe zurückgelegt hat, stieg die Anzahl der gespendeten Pfunde um so mehr.

Ja, denn Tom Moore ist in Keighley, Yorkshire, geboren und aufgewachsen und wurde zu Beginn des Krieges in das achte Bataillon des Regiments des Duke of Wellington eingezogen. Im Jahr 1940 wurde er für die Offiziersausbildung ausgewählt und später dem 9. DWR in Indien zugeteilt, wo er später auf den Arakanen diente und kämpfte. Nach der japanischen Kapitulation ging er ebenfalls nach Sumatra, bevor er zurückkehrte, um als Ausbilder an der Schule für bewaffnete Kampffahrzeuge in Bovington zu arbeiten.

 

image: BBC/YouTube

Kürzlich sagte Tom, das britische Gesundheitssystem habe ihm in der Vergangenheit "wunderbar" geholfen, sich in den letzten zwei Jahren sowohl von einem Hüftgelenkersatz als auch von Hautkrebs zu erholen. Und jetzt ist die wohltätige Spende, die seine Tochter Hannah für ihn organisiert hat, für Tom noch wichtiger: In einer Zeit weltweiter Gesundheitsnot wie dem Coronavirus braucht die Gesundheitsversorgung des Landes Unterstützung, auch finanzieller Art.

Hannah hatte ursprünglich das Ziel auf 1.000 Pfund festgelegt, die gesammelt werden sollten, aber diese Zahl hat sich dann auf 100.000 Pfund erhöht und inzwischen liegt das Ziel bei 10 Millionen Pfund!

Advertisement
image: BBC/YouTube

Hannah ging auf Twitter und sagte schließlich: "Wir sind überwältigt von der Resonanz. Das ist außergewöhnlich. Wir sind stolz und demütig angesichts der Großzügigkeit der britischen Öffentlichkeit".

Kurz gesagt, Tom Moores Spaziergänge sind nicht nur "gesund", sondern auch und vor allem für einen guten Zweck. Jetzt mehr denn je.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.