Ein Bergbauunternehmen sprengte eine 46.000 Jahre alte Höhle der Aborigines - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Bergbauunternehmen sprengte eine…
Raindrop, der tropfenförmige Regenwassersammler, der sich an jede häusliche Umgebung anpasst Eine Katze mit einem zweifarbigen Gesicht wird Vater von zwei Jungen: eines ist schwarz, das andere grau...

Ein Bergbauunternehmen sprengte eine 46.000 Jahre alte Höhle der Aborigines

Von Barbara
3.184
Advertisement

Nicht einmal die tausendjährige Kultur der Aborigines konnte die Expansion einer Eisenerzmine der Rio Tinto Group, einer der größten Bergbauunternehmen der Welt, aufhalten. Es war eine heilige Stätte der Aborigines seit etwa 46.000 Jahren, die skrupellos gesprengt wurde. Es handelt sich um die Höhle in der Juukan-Schlucht, und ihre tausendjährige Geschichte hat das Unternehmen nicht davon abgehalten, das Bergwerk zu erweitern. Für die Gemeinschaft der australischen Aborigines, aber auch für den Rest der Welt, ist dies ein unglaublicher Verlust.

Leider sind die 1972 entworfenen Aborigine-Gesetze ziemlich veraltet und lassen selbst angesichts neuer Entdeckungen keine Rücknahme zu. Kurz gesagt, es gibt wenig Verwendung für die prächtigen Funde von Artefakten und sakralen Objekten in den Höhlen, die in der Vergangenheit nach den Bergbauausgrabungen des Rio Tinto gemacht wurden und die in diesen Gebieten weiterhin ungestört wirken. Die Gesetze der Aborigines, so wie sie aussehen, begünstigen in Wirklichkeit die Bergbau-Lobbys und schützen ihre eigene Kultur überhaupt nicht. Die Unfähigkeit, sie zu ändern, bedeutet, dass sich kein Aborigine angesichts der Zerstörung einer 46.000 Jahre alten Höhle beschweren kann.

 

Obwohl sich die Aborigine-Gesellschaft Puutu Kunti Kurrama und Pinikura (PKKP) mehrmals mit dem Bergbauunternehmen Rio Tinto traf, reichten die eingesetzten Kräfte nicht aus, um die Sprengung zu stoppen. Für die Gemeinschaft der Aborigines ist dies eine sehr bittere Pille, die sie schlucken müssen.

Source:

https://www.barrons.com/news/rio-tinto-admits-damaging-australian-aboriginal-heritage-site-01590565810?link=TD_barrons_penta.8f09b711eacf48ed&utm_source=barrons_penta.8f09b711eacf48ed&utm_campaign=circular&utm_medium=BARRONS&tesla=y

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.