Boom der Elefantengeburten in Kenia dank des reichlichen Regens: Es gibt mindestens 170 Junge - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Boom der Elefantengeburten in Kenia…
12 Fotos, die uns daran erinnern, dass Geschichte auch aus Momenten besteht, die uns nicht erzählt wurden 13 ungewöhnliche Fotos von Hollywood-Berühmtheiten, wie Sie sie vielleicht noch nie gesehen haben...

Boom der Elefantengeburten in Kenia dank des reichlichen Regens: Es gibt mindestens 170 Junge

Von Barbara
2.408
Advertisement

In Kenia, insbesondere im Amboseli-Nationalpark in der Nähe der Hänge des Kilimandscharo, gab es eine Tatsache von außerordentlicher Schönheit, die seit einiger Zeit nicht mehr vorgekommen war. 170 Elefantenbabys sind ans Licht der Welt gekommen und haben einen wahren Geburtenboom ausgelöst! Das kleine "Wunder" scheint vor allem auf zwei Faktoren zurückzuführen zu sein: die Regenhäufigkeit der letzten Jahre und den vorübergehenden, aber abrupten Rückgang des internationalen Reiseverkehrs aufgrund der Covid-19-Pandemie. Der Klimawandel und der rückläufige Tourismus scheinen diesen unglaublichen Geburtenboom ausgelöst zu haben.

via: The Times
image: Unsplash

"Der Hauptgrund, warum sich die Elefantenpopulation erholt, liegt in den übermäßigen Regenfällen, die wir in den letzten zwei Jahren hatten", sagte Tal Manor, Projektmanager des Amboseli Trust for Elephant. Die Zunahme der Geburten scheint auf den Klimawandel zurückzuführen zu sein. Für Elefanten bedeutet der Überfluss an Regen auch mehr verfügbare Vegetation und damit eine sichere Lebensgrundlage.

Alle Bemühungen, die Wilderei einzudämmen und zu stoppen, haben auch zu einem Anstieg der Anzahl von Dickhäuterexemplaren in Afrika, insbesondere in Kenia, beigetragen.

 

image: Unsplash

Cynthia Moss, Direktorin des Amboseli Trust for Elephants, äußerte sich positiv über den Geburtenboom: "Es sieht so aus, als ob Elefantenbabys vom Himmel fallen würden. Die Fähigkeit einer Elefantenkuh, schwanger zu werden und eine Schwangerschaft auszutragen, hängt sehr stark von ihrer körperlichen Verfassung ab. Wenn die Regenfälle knapp sind, können weibliche Elefanten oft nicht genug Nahrung finden, um ihre Jungen mit Milch zu versorgen. Selbst in großflächigen Parks wie beispielsweise dem Yellowstone ist es in Trockenzeiten äußerst schwierig, genügend Nahrung zu bekommen. Glücklicherweise hörten die Regenfälle, die gegen Ende 2019 in Afrika niedergingen, nicht auf, und obwohl sie auch einige Todesopfer forderten, ermöglichten sie es vielen Elefanten, geboren zu werden und in gut zu wachsen.

Das sind sicherlich gute Nachrichten, vor allem wenn man bedenkt, dass Elefanten immer noch als eine gefährdete Art angesehen werden. Noch überraschender ist die Tatsache, dass sich zwei Elefanten als Zwillinge entpuppen, was bei Elefanten eine große Seltenheit ist.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.