Fischer findet riesigen, seltenen Wels: leuchtend gelb - Curioctopus.de
x
Fischer findet riesigen, seltenen Wels:…
Mutter wirft Sohn raus, weil er schwul ist, Großvater verteidigt ihn: Majestätische Architektur: 16 atemberaubende Gebäude auf der ganzen Welt

Fischer findet riesigen, seltenen Wels: leuchtend gelb

27 Oktober 2021 • Von Barbara
598
Advertisement

Wir glauben, alles um uns herum zu kennen und zu wissen, was sich außerhalb unserer Umgebung verbirgt, aber wir irren uns: Die Natur kann uns überraschen, und sie tut dies auf die unvorstellbarsten Arten und Formen. Ein Berufsfischer aus den Niederlanden, Martin Glatz, befand sich auf einem Boot. Er hat in seinem Leben schon viele Welse gesehen, aber keiner war je mit dem Fisch vergleichbar, den er an diesem Tag sah. Nach Martins Angaben kam ein riesiger Wels aus dem Wasser und "landete" auf seinem Boot. Er hatte noch nie einen solchen Fisch gesehen und wusste nicht, was er tun oder wie er sich verhalten sollte.

Es handelt sich vielleicht nicht um einen Wels, sondern um eine andere Art: Silurus glanis. Diese Fische, die in Seen und Flüssen in ganz Europa heimisch sind, ähneln Welsen, sind aber viel größer: Sie werden bis zu 2,7 Meter lang und können bis zu 130 kg wiegen, so die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA). Angesichts der Größe des Fisches, den Martin gefunden hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um diese Art handelt. Was den Fischer jedoch verblüffte, war die Farbe dieses Wirts: Er ist leuchtend gelb, während die meisten Welse oder Silurus glanis schwarz oder dunkelgrün sind, mit gesprenkelten gelben Flecken. Der von Martin gefundene Fisch leidet wahrscheinlich an Leuzismus, einer genetischen Erkrankung, die eine verminderte Pigmentierung der Haut nach sich zieht.

Es ist in der Tat nicht ungewöhnlich, dass Tiere - ob Säugetiere, Reptilien, Vögel oder Fische - von Leuzismus betroffen sind: Es gab im Laufe der Zeit einige überraschende Sichtungen, wie gelbe Pinguine oder Orcas. Obwohl es für uns faszinierend ist, Tiere mit leuchtenden und bizarren Farben zu beobachten, kann es für die betreffenden Tiere ein großer Nachteil sein, dieses genetisch bedingte körperliche Merkmal zu haben: Die leuchtende Farbe macht sie sichtbarer und damit anfälliger für Beute, was sie zu einem leichteren Ziel macht. Nachdem er ein paar Fotos mit dem seltenen und faszinierenden Fisch gemacht hatte, ließ Martin ihn wieder ins Wasser zurück, in der Hoffnung, dass er andere Angler überraschen könnte.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.