Ich kam nach Hause und fand heraus, dass es ohne mein Wissen verkauft worden war": Die unglaubliche Geschichte dieses Mannes - Curioctopus.de
x
Ich kam nach Hause und fand heraus,…
Wissenschaftler glauben, das Portal zu einer fünften Dimension gefunden zu haben: Die Entdeckung Jeder muss auf der Hochzeit seines Bruders veganes Essen essen: die Forderung einer Frau

Ich kam nach Hause und fand heraus, dass es ohne mein Wissen verkauft worden war": Die unglaubliche Geschichte dieses Mannes

06 November 2021 • Von Barbara
618
Advertisement

Stellen Sie sich vor: Sie kommen nach Hause, versuchen, die Tür zu öffnen, und ohne ersichtlichen Grund passt der Schlüssel nicht in das Schloss. Sie kommen nicht nur nicht hinein, sondern müssen kurz darauf feststellen, dass sich jemand ohne Ihr Wissen in Ihrer Wohnung niedergelassen hat.

Nein, wir beschreiben weder eine Situation aus einem Film noch den Anfang einer fiktiven Geschichte, sondern wir erzählen Ihnen genau, was einem Mann aus Luton, England, passiert ist, als er nach ein paar Tagen Abwesenheit in das Haus zurückkehrte, von dem er dachte, es sei seit über 30 Jahren sein Zuhause. Es wäre eine Untertreibung, diese Geschichte als schockierend und absurd zu bezeichnen, zumal das Haus des unglücklichen Eigentümers nicht besetzt, sondern direkt verkauft wurde. Können Sie das glauben? Schauen wir uns das Geschehen genauer an.

Während eines mehrtägigen Geschäftsaufenthalts in Wales erhielt Pfarrer Mike Hall einen Anruf von seinen Nachbarn, den er nicht erwartet hatte. Verwirrt und besorgt erfuhr er von den Anwohnern, was in seinem Haus vor sich ging: Jemand war eingebrochen.

In Luton angekommen, stellte er fest, dass nicht nur die Schlösser ausgetauscht worden waren, sondern die mysteriösen "Gäste" in seinem Haus sogar Renovierungsarbeiten durchführten. Von seinen Möbeln und persönlichen Gegenständen fehlte jede Spur: Das Haus war leergeräumt. Für Hall war das ein Albtraum, denn er wurde wütend auf den Bauunternehmer, der die Arbeiten durchführte, und erklärte ihm lautstark, dass es sein Haus sei und er kein Recht habe, dort zu sein.

 

Der Bauunternehmer verließ das Haus und kam mit dem, wie er es nannte, "neuen Besitzer" des Hauses zurück. Der Mann, der sich über Hall ärgerte, behauptete, er habe das Grundstück etwa einen Monat zuvor gekauft und forderte den Pfarrer auf, zu gehen. Die Polizei, die feststellte, dass eine ordnungsgemäße Urkunde ausgestellt worden war, erklärte lediglich, dass es sich um eine zivilrechtliche Angelegenheit handele, und forderte Mike Hall auf, "das Haus zu verlassen und seine Anwälte zu kontaktieren".

Ich war schockiert", sagte Hall, "nicht nur, weil ich sah, in welchem Zustand mein Haus war, sondern auch, weil die Polizei mir das sagte. Sie glaubten nicht, dass ein Verbrechen begangen worden war, es war einfach unglaublich".

 

Advertisement

Spätere Nachforschungen ergaben, dass das Haus des Pfarrers ohne sein Wissen für 131.000 Pfund verkauft worden war, und zwar mit allen Unterlagen und eingetragenen Urkunden. Der Führerschein des Mannes war dupliziert und ein Bankkonto auf seinen Namen eröffnet worden, so dass der Verkauf abgeschlossen werden konnte.

Es handelte sich um einen Betrug, dem der Pfarrer unwissentlich zum Opfer fiel und der noch untersucht wird. Während die Polizei daran arbeitet, die Geschehnisse aufzuklären und herauszufinden, wie es möglich war, einen "legalen" Verkauf durchzuführen, haben die Beamten, die die Transaktion abgewickelt haben, ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit erklärt. Was denken Sie über diese Angelegenheit?

Tags: WTFAbsurdGeschichten
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.