x
Sie können sich kein Haus in England…
Sonnenbaden ohne Schutz: 16 Bilder von unwahrscheinlichen Bräunungen mit bizarren Ergebnissen 23-jähriges Mädchen ist

Sie können sich kein Haus in England leisten, also kaufen sie ein ganzes Dorf in Frankreich

08 August 2022 • Von Barbara
4.450
Advertisement

Ein Haus zu kaufen ist einer der Träume der meisten von uns, aber wir alle wissen, wie viele Schwierigkeiten bei der Verwirklichung auftreten können. Immobilien können teuer sein, und wir sind oft gezwungen, unser Projekt aufzugeben oder zu verkleinern.

Aber was wäre, wenn Sie stattdessen ein ganzes Dorf kaufen könnten? "Unmöglich!", würden Sie sagen. Aber es gibt Menschen, die es geschafft haben und ihre gesamte Existenz umkrempeln konnten. Es genügt, sich ein wenig umzuschauen, seinen Horizont zu erweitern, um Details zu erfassen, die auf den ersten Blick unwichtig erscheinen. Manchmal findet man die Lösung dort, wo man sie am wenigsten erwartet, so wie es diesem Paar gelungen ist.

Lassen Sie uns diese beiden Jungs und ihr Immobilienprojekt näher kennenlernen.

via: Mirror

Paul Mappley und Yip Ward sind ein englisches Gärtnerpaar. Aufgrund der überhöhten Kosten auf dem Wohnungsmarkt konnten sie sich den Wunsch nach einem Haus nicht erfüllen und lebten daher gemeinsam in einem Wohnwagen in Tunbridge, Kent.

Aber ihr Schicksal sollte sich ändern, und 2019 erhielt Yip ein einmaliges Angebot von einem Freund: den Kauf seines Hauses in einem Dorf in der Normandie für die bescheidene Summe von 10.000 Pfund, etwa 12.000 Euro.

Als sie ihr neues Anwesen in La Buslière in der Normandie erreichten, erkannten die beiden sofort das enorme Potenzial dieser Gelegenheit.

 

 

Kurze Zeit später entdeckten sie, dass das gesamte Dorf, bestehend aus 6 Häusern, 2 Scheunen, einem Stall, einer Werkstatt, einer Apfelweinpresse, einem Brunnen und einem Ofen, zum Verkauf stand. Und das alles für die bescheidene Summe von 14.000 Euro.

Und so kam es, dass die beiden Gärtner, die sich nicht mehr als einen Wohnwagen leisten konnten, einen ganzen Weiler für 22.000 Pfund, etwa 26.000 Euro, kauften.

"Eine Erfahrung wie diese enthält so viel Geschichte. Ein wirklich unglaubliches Gefühl, wir haben großes Glück", erzählt Paul die Geschichte.

Advertisement

La Buslière bewohnbar zu machen, war eine große Aufgabe: Als das Ehepaar ankam, gab es in dem Dorf nicht einmal Strom, und der Brunnen wurde von einer Schlange und einem Salamander bewohnt.

Doch die beiden tapferen Engländer ließen sich von den Schwierigkeiten nicht unterkriegen. Sie lebten wie Camper und begannen mit der Restaurierung der Gebäude ihres neuen Dorfes. Ziel ist es, es zu einem luxuriösen Touristenziel zu machen.

Ein sehr ehrgeiziges und aufwändiges Projekt, aber ein echtes Schnäppchen! Was meinen Sie dazu?

Advertisement
Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.