Eine Ausgrabung für hydraulische Installationen fördert einen römischen Schatz aus dem 3. Jahrhundert zutage

Barbara

21 Februar 2017

Eine Ausgrabung für hydraulische Installationen fördert einen römischen Schatz aus dem 3. Jahrhundert zutage
Advertisement

In den Ländern die dem römischen Reich angehörten passiert es häufig wenn man aus Baugründen gräbt, dass man auf lange versunkene Schätze trifft. Manchmal sind diese Schätze so enorm, dass sie auch die Aufmerksamkeit der Presse auf sich ziehen. Das ist kürzlich in Andalusien geschehen. Bei Installationsarbeiten wurde ein wahrer Schatz aus dem 3. Jahrhundert nach Christus entdeckt.

Bilder: Twitter

via huffingtonpost.com

Advertisement

Die Entdeckung wurde nahe Tomares gemacht und besteht aus gut 600kg Münzen, die in 19 Krügen waren.

Die Entdeckung wurde nahe Tomares gemacht und besteht aus gut 600kg Münzen, die in 19 Krügen waren.

Die Entdeckung war besonders glücklich denn der Zustand der Münzen zeigt, dass sie noch nicht im Umlauf gewesen waren bevor sie unter der Erde landeten.

Die Entdeckung war besonders glücklich denn der Zustand der Münzen zeigt, dass sie noch nicht im Umlauf gewesen waren bevor sie unter der Erde landeten.
Advertisement

Die Münzen, mache aus Bronze andere versilbert, bilden die Kaiser Constantin und Massimiano ab und könnten Millionen von Euro wert sein.

Die Münzen, mache aus Bronze andere versilbert, bilden die Kaiser Constantin und Massimiano ab und könnten Millionen von Euro wert sein.
Advertisement