Er steckt im Aufzug fest: Die Geschichte dieses Studenten ist super komisch! - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Er steckt im Aufzug fest: Die Geschichte…
Diese Karten der gefährlichsten Länder der Welt im Jahr 2018 könnten eure Reisepläne ändern Er entfernt die Lackschicht auf einem 399 Jahre alten Gemälde: Der Farbunterschied ist unglaublich!

Er steckt im Aufzug fest: Die Geschichte dieses Studenten ist super komisch!

Von Barbara
1.645
Advertisement

Was würdet ihr tun wenn ihr an eurem ersten Arbeitstag als Chirurg eine Stunde lang im Aufzug fest stecken würdet? Vielleicht würdet ihr euch, nachdem ihr den Alarm ausgelöst habt, hinsetzen und geduldig warten oder ihr würdet euch von der Wut übermannen lassen weil das wirklich der schlechteste Tag für so einen Zwischenfall ist. Aber würde es euch jemals in den Sinn kommen, davon zu profitieren indem ihr einen Livebericht des Geschehens machen würdet und ihn mit einer extremen Situation vergleichen würdet in der es ums Überleben unter extremsten Bedingungen geht?

Dieser Arzt namens Joseph (Mon General Hospital von Morgantown, West Virginia) hat genau das gemacht und seine Erzählung hat die ganze Welt belustigt. 

Ein bisschen Robinson Crusoe, ein bisschen Cast Away: "Tag: Aktuell gefangen in einem Aufzug"

Tag 1, Minute 10: Fühlt man sich so in der Hölle?

Advertisement

Tag 1, Minute 15: Wenn jemand hier mit mir wäre, wäre ich bereits zum Kannibalen geworden.

Tag 1, Minute 20: Das Gesicht von jemandem der beginnt, wie Mac Gyver zu denken um herauszufinden, ob er aus dieser Situation entfliehen kann.

Tag 1, Minute 25: Nicht mehr lang und ich werde mir einen Arm mit einem Messer amputieren. Er ist zwar nicht eingeklemmt, aber langsam kommen mir verrückte Ideen.

Advertisement

Tag 1, Minute 28: Mein Laptop heißt jetzt Wilson.

Tag 1, Minute 33: Ich werde jetzt die Zeit dokumentieren, die ich hier verbringe.

Advertisement

Tag 1, Minute 37: Mein Bart ist stark gewachsen.

Tag 1, Minute 41: Ich habe verstanden, Wilson! Dein Bart ist besser als meiner!

Advertisement

Tag 1, Minute 43: Ich werde Wilson essen.

Tag 1, Minute 50: Ich habe diesen Kopfschutz aus meinem Hemd gebastelt um meinen Kopf vor diesem Licht zu schützen.

Tag 1, Minute 60: Ich wurde gerettet. Jetzt muss ich mich in die Gesellschaft wiedereingliedern, aber es ist so viel Zeit vergangen, seitdem ich Kontakt zu Menschen hatte...

...werde ich mich noch verständigen können? Werde ich noch lieben können?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.