Er klettert auf einen Baum, um eine Katze zu retten, aber die Feuerwehr kommt, um ihn zu retten

Barbara

02 Mai 2022

Er klettert auf einen Baum, um eine Katze zu retten, aber die Feuerwehr kommt, um ihn zu retten
Advertisement

Andere immer an die erste Stelle setzen - ist das das Geheimnis, um im Leben nichts zu bereuen? Vielleicht ist es das. Wir sind davon überzeugt, dass es eine der edelsten Gesten ist, anderen ohne Hintergedanken zu helfen. Ein 17-jähriger Junge hatte keine Zweifel: Als er eine Katze in Schwierigkeiten auf einem sehr hohen Baum sah, wusste er, dass er ihr helfen musste. Er kletterte den Stamm und die verschiedenen Äste hinauf, um das Tier zu erreichen, das, einmal oben angekommen, nicht wusste, wie es wieder herunterkommen sollte.

via Indianapolis Fire Department/Twitter

Advertisement

Indianapolis Fire Department/Twitter

Diese Rettung erfolgte eines Nachmittags im Holliday Park in Indianapolis. Der Teenager wurde als Owen identifiziert. Owen dachte sofort an das Wohlergehen der Katze, aber vielleicht hatte er nicht ganz ausgerechnet, wie er von dem drei Meter hohen Baum herunterkommen und das verzweifelte Tier dann herunterholen sollte. Owen kam so hoch, dass er mehrere Meter über dem Boden gefangen war. Die Feuerwehr musste eingreifen, und nur zwei Stunden nach ihrem Eintreffen gelang es ihr, Owen zu retten.

 

Indianapolis Fire Department/Twitter

Ein ganzes Team machte sich an die Arbeit und ein Feuerwehrmann kletterte auf den Baum und installierte ein Seilsystem. Die Feuerwehr konnte die Katze jedoch nicht retten, so dass die Besitzerin des Tieres - sie heißt Kaylee - eine Spezialfirma anrief, um ihren Freund zu retten, der überhaupt nicht verstört zu sein schien.

Advertisement

Indianapolis Fire Department/Twitter

Die Feuerwehr postete Bilder von der Rettungsaktion auf verschiedenen sozialen Kanälen, obwohl der Besitzer der Katze mit der Aktion nicht zufrieden war. Laut dem 21-Jährigen hatte die Feuerwehr nur ein Interesse daran, Owen zu retten. Kaylee sagt: "Er saß dort oben fest und konnte nicht allein herunterkommen. Ich sah, wie er es versuchte, und er fiel fast vom Baum. Die Feuerwehrleute zogen ab, ohne auch nur zu versuchen, die Katze zu erlegen. Wir waren bis 1:30 Uhr im Park, als ein Baumpfleger die Katze in seinem Kübelwagen rettete." Das Wichtigste ist jedoch, dass es allen gut geht. Owen hat nun eine wichtige Lektion gelernt: Bevor man sich in heldenhafte Unternehmungen stürzt, sollte man eine klare Handlungsstrategie haben. Aber Ende gut, alles gut.

Advertisement