Einen Tag lang zu fasten ermöglicht es den Stammzellen im Verdauungsapparat sich zu regenerieren - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Einen Tag lang zu fasten ermöglicht…
6 gute Gründe, die dazu führen könnten, dass wir nie wieder Schuhe im Haus tragen 16 geniale Erfindungen die in der ganzen Welt benutzt werden sollten

Einen Tag lang zu fasten ermöglicht es den Stammzellen im Verdauungsapparat sich zu regenerieren

Von Barbara
2.678
Advertisement

Es ist bekannt dass das Fasten gesund ist und in vielen Kulturen ist das Fasten ein wichtiges Ritual um Körper und Geist zu reinigen. Was man aber noch nicht wusste ist, wie gesund diese Praxis tatsächlich ist.

Eine Forschergruppe des Koch Instituts für Integrative Krebsforschung des MIT hat kürzlich eine Studie in der berühmten Zeitschrift Cell Stem Cell publiziert. Ein 24 stündiges Fasten verbessert drastisch die Art, in der sich die Stammzellen des Verdauungstrakts an jungen und alten Ratten regenerieren. 

Die Forscher haben entdeckt, dass nach einem einzigen Tag des Fastens die Zellen begonnen haben, sich anders zu verhalten. Sie haben damit aufgehört, Kohlehydrate zu verbrennen und damit begonnen, Fett zu verbrennen. Dadurch haben sie ihre Funktionalität verbessert.

Ein wichtiges Ergebnis, wie der Senior Professor des Koch Instituts, Omer Yilmaz, bestätigt: "Die Stammzellen des Verdauungstrakts sind der Motor der Verdauung denn aus ihnen entstehen weitere Stammzellen und auch die verschiedenen differenzierten Zelltypen des Verdauungstrakts. Insbesondere während des Alterns verringert sich die Funktion der Verdauung und die Fähigkeit zur Selbstregeneration geht verloren".

Aber was haben die Biologen in der Studie nun beobachtet? Sobald die Ratten begonnen haben zu fasten, haben sich einige Transkriptionsfaktoren, genannt PPAR-Proteine, die dabei helfen die DNA in RNA zu übersetzen, aktiviert und dadurch den Zellen ermöglicht, Fettsäuren zu verbrennen. So haben sie ihre Fähigkeit, sich selbst zu regenerieren potenziert. Ein Menchanismus der nicht anläuft, wenn die PPAR nicht aktiv sind. 

Die Entdeckung, dass Fasten dem Verdauungsapparat bei der Regeneration hilft ist nicht nur für sich wichtig. Sondern auch aufgrund des Mechanismus, der dem ganzen zu Grunde liegt. Die Aussicht darauf, ein Medikament zu entwickeln das den gleichen Effekt erzielt macht diese Studie zu einem wichtigen Baustein bei der Behandlung von Erkrankungen des unteren Verdauungsapparates.

Das Team der Biologen möchte nun herausfinden ob auch Zellen aus anderen Bereichen des Körpers diese Fähigkeit haben. Vielleicht könnte man dadurch auch die Langlebigkeit anderer Organe erhöhen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.