Plastikflaschen die mehr als einmal benutzt werden übertragen mehr Bakterien als ein WC

Barbara

14 Juni 2018

Plastikflaschen die mehr als einmal benutzt werden übertragen mehr Bakterien als ein WC
Advertisement

Wie viele von euch füllen eine Plastikflasche bevor sie das Haus verlassen um zu vermeiden, unterwegs eine kaufen zu müssen? Was wie eine gute Gewohnheit wirkt (die Geld spart, dem Körper genug Flüssigkeit verspricht und den Plastikkonsum reduziert) ist doch eine Gefahr für die Gesundheit: Eine Gruppe britischer Forscher zieht die Schlussfolgerung, dass die Anzahl von Bakterien auf einer bereits benutzten Plastikflasche größer ist als die auf einem WC. 

Advertisement

900 tausend Bakterien pro Quadratzentimeter: Es gibt mehr Bakterien auf Plastikflaschen aus auf einem WC

900 tausend Bakterien pro Quadratzentimeter: Es gibt mehr Bakterien auf Plastikflaschen aus auf einem WC

pexels.com

All das hat einen einfachen Grund: PET Flaschen sind nicht dazu geschaffen, mehr als einmal benutzt zu werden und selbst die gründlichste Wäsche schafft es nicht, eine Ansammlung von Bakterien zu verhindern.

Die Bakterien sind nicht harmlos: Über 60% davon können potentielle Schäden an der Gesundheit anrichten. 

Was ist die Lösung?

Was ist die Lösung?

pexels.com

Es wird dazu geraten, keine Plastikflaschen zu kaufen, sondern die aus Glas oder Alu zu bevorzugen wenn die Flasche mehrmals benutzt werden soll. Wenn es nicht anders geht sollte man die Plastikflasche aber nach der Benutzung entsorgen und der korrekten Verwertung zuführen. 

Noch wichtiger ist es, dem Körper über den Tag hinweg genug Wasser zukommen zu lassen! Also wählt den richtigen Behälter und trinkt!

Quellen:

Advertisement