Neurowissenschaftler raten aus diesen 5 Gründen dazu, häufig ans Meer zu gehen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Neurowissenschaftler raten aus diesen…
Das solltest du SOFORT tun wenn ein Blindenhund sich dir nähert ohne sein Herrchen Superhelden... in der Rente: Eine talentierte Zeichnerin zeigt sie uns unter einem neuen Licht

Neurowissenschaftler raten aus diesen 5 Gründen dazu, häufig ans Meer zu gehen

4.372
Advertisement

Wenn ihr gerne und oft ans Meer geht werdet ihr schon bemerkt haben, wie gut es Geist und Körper tut. Hier der Grund warum Menschen, die am Meer aufgewachsen sind sich woanders nicht wohl fühlen. Und wenn ihr das Meer nicht liebt weil ihr die Hitze und das Salz hasst, dann werdet ihr es lieben lernen. Mit den Jahren ist die Zahl der psychologischen Studien gestiegen die zeigten, dass es gut tut Zeit am Meer zu verbringen. Hier 5 Gründe warum Experten dazu raten, ans Meer zu gehen.

image: pexels.com
  1. Es hilt dem Geist sich zu entspannen
    Es ist der Klang der Wellen der einen Zustand der Entspannung im Zuhörer fördert. Orfeo Buxton, Professor an der Universität Pennsylvania erklärt: "Dieser langsame zischende Klang ist nicht bedrohlich und hat daher die Macht, uns zu beruhigen. Es ist als würde man sagen "Mach dir keine Sorgen, mach dir keine Sorgen...". Repetitive Klänge wie dieser helfen, einen Zustand entspannter Meditation zu erreichen. 
  2. Es verbessert die Konzentrationsfähigkeit
    In der Nähe des Meeres ist die Luft reich an negativen Ionen. Ihre Wirkung auf die menschliche Gesundheit wurde wiederholt bewiesen. Die Exposition zu negativen Ionen verbessert die Fähigkeit, sich zu konzentrieren. Wenn man von einem Strandurlaub zurück kehrt, ist man viel klarer im Kopf.
  3. Die Symptome der Depression nehmen ab
    Sobald die negativen Ionen durch die Atmung den Blutstrom erreichen, beginnen die biochemischen Reaktionen die zur Serotonin-Produktion führen, dem Hormon für gute Laune. All das führt zu einer generellen Verbesserung der Stimmung und einer Reduktion depressiver Symptome. Es gibt keinen einfacherern Weg, als am Ufer des Meeres spazieren zu gehen um die Lungen mit negativen Ionen zu füllen!
image: maxpixel.net

4. Reduziert den Stress
Auch die blaue Farbe des Meeres hat eine beruhigende Wirkung. Diese Farbe wird auch in der Werbung verwendet, um einen Zustand der Ruhe zu induzieren. Das Global Healing Center rät dazu, sich mit Blau zu umgeben um Stress zu bekämofen. Oder ans Meer zu gehen!

5. Fördert die Kreativität
Um uns einen Moment der Pause von der anstrengenden mentalen Arbeit zu gönnen, nehmen wir eine Dusche und der Fluss des Wassers bei geschlossenen Augen und dem Geräusch des Wassers führt oft zu einer kreativen Idee oder eine Lösung. Es gibt eine wissenschaftliche Erklärung für das was dort geschieht: Den größten Teil des Tages achten wir nur auf externe Stimuli (Beispielsweise das was die Augen sehen oder die Ohren hören) und wir achten nicht mehr auf die internen Stimuli. Wir lassen die freien Gedanken nicht fließen. Wenn wir uns unter der Dusche befinden, und natürlich auch am Meer, ist das Geräusch des Wassers anders als die Stimmen, die wir den ganzen Tag hören und die Vision eines offenen Raumes ist etwas anderes als ein beleuchteter Bildschirm. All das bedeutet, seiner Kreativität freien Lauf zu geben.

Das Meer regelmäßig zu besuchen bedeutet, sich um sich selbst zu kümmern. Wenn ihr das Meer nicht liebt weil es zu heiß ist, dann geht früh morgens oder abends hin wenn die Temperaturen noch nicht zu hoch sind. Das Meer ist ein fantastischer Ort und wird auch euch gut tun!

Quellen:

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.